Bundesliga: Schürrle in die Serie A? Berater reagiert

SPOX

Benevento Calcio ist zurück in der Serie A. Mit erfahrenen Spielern will man sich dort nun etablieren. Ist auch Andre Schürrle ein Thema?

Um in der neuen Spielzeit eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben, soll der Kader nun verstärkt werden. Angreifer Loic Remy (LOSC Lille) soll bereits am Montag den Medizincheck absolviert haben, laut Transferexperte Gianluca Di Marzio sind Kamil Glik (AS Monaco) und auch Rio-Weltmeister Andre Schürrle weitere Kandidaten für den Aufsteiger.

Während mit dem Polen Glik wohl bereits eine Einigung erzielt wurde, gab es zu Schürrle bisher nur eine erste Kontaktaufnahme. Nach Rückkehr seiner Leihe zu Spartak Moskau hat der 29-Jährige beim BVB wohl weiterhin keine Perspektive mehr, sein Vertrag läuft noch bis 2021.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Schürrle-Berater dementiert Gerücht: "Absoluter Schwachsinn"

Das ist absoluter Schwachsinn", dementierte Schürrles Berater Ingo Haspel entsprechende Berichte gegenüber Sport1. "Weder mit mir noch mit André hat irgendjemand von Benevento gesprochen. Dieser Transfer ist zu 100 Prozent auszuschließen." Denkbar ist laut den Ruhr Nachrichten allerdings eine Vertragsauflösung mit einer Abfindungszahlung, eine einvernehmliche Lösung wird angestrebt.

Benevento Calcio steht als erster Aufsteiger in die Serie A fest. Der von Ex-Weltmeister Filippo Inzaghi trainierte Klub aus Kampanien gewann am Montag in der zweiten italienischen Liga 1:0 gegen Juve Stabia und weist sieben Spieltage vor Saisonende uneinholbare 24 Punkte Vorsprung auf Rang drei auf.

Benevento spielte bereits in der Saison 2017/18 in der Serie A, verlor aber 29 seiner 38 Saisonspiele und stieg als Tabellenletzter ab.

Mehr bei SPOX: Frankfurt schnappt BVB Athletiktrainer weg

Lesen Sie auch