2. Liga: Schweinsteiger wird Co-Trainer beim HSV

SPOX
Uwe Seeler haben die letzten Auftritte des Hamburger SV ganz und gar nicht gefallen. Tobias Schweinsteiger wird Heckings Co-Trainer. Lewis Holtby könnte es in die Türkei oder die USA ziehen. Und: Bruno Labbadia liebäugelt mit einem Engagement im Ausland. Hier gibt es News und Gerüchte zum HSV.

2. Liga: Schweinsteiger wird Co-Trainer beim HSV

Uwe Seeler haben die letzten Auftritte des Hamburger SV ganz und gar nicht gefallen. Tobias Schweinsteiger wird Heckings Co-Trainer. Lewis Holtby könnte es in die Türkei oder die USA ziehen. Und: Bruno Labbadia liebäugelt mit einem Engagement im Ausland. Hier gibt es News und Gerüchte zum HSV.

Uwe Seeler haben die letzten Auftritte des Hamburger SV ganz und gar nicht gefallen. Tobias Schweinsteiger wird Heckings Co-Trainer. Lewis Holtby könnte es in die Türkei oder die USA ziehen. Und: Bruno Labbadia liebäugelt mit einem Engagement im Ausland. Hier gibt es News und Gerüchte zum HSV.

HSV, Gerücht - Holtby-Zukunft: USA oder Türkei?

Mehrere Vereine haben ihr Interesse an Lewis Holtby angemeldet, der den Hamburger SV im Sommer verlassen wird. Die Sport Bild bringt Galatasaray, Fenerbahce, Chicago Fire, Cardiff City und PAOK Thessaloniki mit dem offensiven Mittelfeldspieler, dessen Vertrag ausläuft, in Verbindung.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der dreifache deutsche Nationalspieler spielte in seiner Karriere unter anderem für Tottenham Hotspur und den FC Schalke 04. 138 Pflichtspiele machte er insgesamt für den HSV.

Sowohl in Istanbul als auch in Chicago würde Holtby auf Mitspieler treffen, mit denen er bereits in der Vergangenheit spielte: Die Fenerbahce-Profis Roman Neustädter (aus der Schalke-Zeit) und Tolgay Arslan (aus der Zeit beim Hamburger SV) sowie Chicago-Star Bastian Schweinsteiger (aus der Nationalmannschaft) kennen den Deutsch-Engländer noch aus ruhmvolleren Tagen.

Ende April hatte sich Holtby geweigert, mit dem HSV nach Berlin zu fahren, wo das wichtige Ligaspiel gegen Union Berlin anstand. Trotz anschließender Reue und einer Entschuldigung stand für den ehemaligen Bundesliga-Dino fest, dass der Spieler keine Zukunft mehr in der Hansestadt hat.

HSV, News: Tobias Schweinsteiger wird Co-Trainer

Tobias Schweinsteiger, Bruder von Ex-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, wird Co-Trainer von Dieter Hecking. Der 37-Jährige wird am Donnerstag an der Elbe seine Arbeit aufnehmen, bestätigte Hecking beim Trainingsauftakt der Hanseaten.

"Ich werde auch nicht jünger und glaube, es tut ganz gut auch einmal einen jüngeren Kollegen im Trainerstab zu haben", sagte Hecking, der zuletzt bei seinen Ex-Klubs mit zwei älteren Co-Trainern gearbeitet hatte. Schweinsteiger hatte zuletzt beim FC Juniors OÖ in Österreich gearbeitet.

HSV, News: Seeler fürchtet dauerhafte Zweitklassigkeit

HSV-Idol Uwe Seeler hat Angst vor einer dauerhaften Zweitklassigkeit des Hamburger SV. "Diese Gefahr besteht, es wird immer schwieriger, wieder hochzukommen. Irgendwann wird die Begeisterung auch hier abnehmen, zumal kein Geld für starke neue Spieler da ist", sagte der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft der Sport Bild.

Die sportlichen Leistungen der Hanseaten in der vergangenen Saison haben dem 82-Jährigen schwer zugesetzt: "Bei vielen Spielen bekam ich Schüttelfrost." Aber auch das Umfeld der Mannschaft sieht der einstige Top-Torjäger kritisch. "In der Führung gibt es auch nicht gerade das beste Personal. Und auf der Geschäftsstelle arbeiten ein paar zu viele Angestellte", sagte Seeler.

Große Hoffnungen indes setzt die Klublegende auf den neuen Chefcoach Dieter Hecking: "Er ist ein erfahrener Trainer, der weiß, wie man mit Spielern umgehen muss. So einen braucht der HSV jetzt."

HSV, News: Labbadia zieht es wohl ins Ausland

Bruno Labbadia war schon zwei Mal Trainer beim HSV. Vor der Verpflichtung von Dieter Hecking galt er erneut als Kandidat bei den Norddeutschen.

Nun deutete der 53-Jährige an, dass es ihn nach seinem Rücktritt beim VfL Wolfsburg ins Ausland ziehen könnte.

"Ich schaue nicht nur ins Ausland, aber es ist mehr denn je ein Thema. Ich bin ein Kind der Bundesliga, aber das Ausland reizt mich mittlerweile immer mehr, dort kann man sich noch mal ganz neu behaupten", sagte Labbadia den Wolfsburger Nachrichten.

Mehr bei SPOX: Fix! HSV verpflichtet Ingolstadt-Spieler

Lesen Sie auch