Bundesliga: Schalke: Emotionaler Büskens bedankt sich bei Fans

Mike Büskens hat sich mit emotionalen Worten bei den Fans von Schalke 04 bedankt. Ein bekannter Name ist bei der Suche nach einem Sportdirektor bei den Königsblauen dem Vernehmen nach wieder einer der Favoriten. Alle News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.
Mike Büskens hat sich mit emotionalen Worten bei den Fans von Schalke 04 bedankt. Ein bekannter Name ist bei der Suche nach einem Sportdirektor bei den Königsblauen dem Vernehmen nach wieder einer der Favoriten. Alle News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

Mike Büskens hat sich mit emotionalen Worten bei den Fans von Schalke 04 bedankt. Ein bekannter Name ist bei der Suche nach einem Sportdirektor bei den Königsblauen dem Vernehmen nach wieder einer der Favoriten. Alle News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

FC Schalke 04, News: Mike Büskens bedankt sich bei Schalke-Fans

Auf emotionale Art und Weise hat sich Mike Büskens bei den Fans des FC Schalke 04 für die Unterstützung in den vergangenen Wochen bedankt: "In den seltensten Fällen wird man als Trainerteam mit Sprechchören verabschiedet, und diese Momente gingen mir richtig unter die Haut. Huub, Asa und ich wissen diese emotionalen Momente sehr zu schätzen", postete der Eurofighter auf Instagram.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nach der Entlassung von Domenico Tedesco arbeitete Büskens gemeinsam mit Gerald Asamoah unter Chefcoach Huub Stevens. Während Stevens wieder in Rente geht und Asamoah für die U23 tätig sein wird, ist die Zukunft von Büskens noch offen. Vor allem die Zusammenarbeit mit Stevens behält Büskens in positiver Erinnerung: "Ich bin dankbar, dass ich den Knurrer von Kerkrade so erleben durfte. Er hatte immer den Hut auf, hat uns aber auch viele Freiheiten in der täglichen Arbeit gegeben."

Büskens weiter: "Dank an die Entscheidungsträger für das in uns gesetzte Vertrauen, an alle Angestellten des geilsten Clubs der Welt und an die besten Fans der Welt. Ihr müsst einfach die Besten sein, ansonsten kann man eine solch schwierige Saison nicht ertragen."

Ab dem kommenden Sommer übernimmt David Wagner das Traineramt auf Schalke und installiert mit Christoph Bühler auch seinen langjährigen Assistenten.

FC Schalke 04, News: Metzelder Top-Favorit auf Sportdirektor-Posten?

Nachdem Schalke 04 mit David Wagner einen neuen Coach und mit Michael Reschke einen neuen Technischen Direktor gefunden hat, ist die Position des Sportdirektors noch zu besetzen. Der ehemalige Nationalverteidiger soll nach Informationen vom Westen ganz oben auf der Schalke Liste stehen.

Grund: Der als Top-Kandidat gehandelte Markus Krösche vom SC Paderborn steht vor einem Engagement bei RB Leipzig, eine Verpflichtung von Horst Heldt schloss Schalke-Boss Clemens Tönnies tendenziell aus: "Heldt ist so intensiv in den Medien gespielt worden, weil ich gesagt habe, dass ich mit ihm befreundet bin. Er ist aber kein Kandidat für den Sportdirektorposten. Wir haben ihn mit auf dem Zettel, aber er ist nicht der favorisierte Name", sagte Tönnies am vergangenen Sonntag bei Wontorra - der o2 Fußball-Talk.

Gegen die seit Monaten kursierenden Metzelder-Gerüchte protestierten zuletzt auch die Fans in der Nordkurve aufgrund dessen Vergangenheit beim Rivalen BVB. "Ich glaube, dass Christoph Metzelder sehr gut zu uns passen würde", sagte Tönnies und ergänzte: "Aber Jochen Schneider sieht das wegen der anderen Verpflichtungen wie der eigenen Firma oder dem TV-Job bei Sky anders." Bis zum 30. Juni ist mit einer Entscheidung zu rechnen, dann steht bei S04 die Mitgliederversammlung an.

FC Schalke 04, Gerüchte: Wechseln Nübel, Harit oder Bentaleb?

Im Kader des FC Schalke 04 gibt es einige Spieler, deren Zukunft im königsblauen Dress alles andere als sicher ist. Der Westen hat sich mit den Wechselkandidaten beschäftigt und deren Chancen nach einem Verbleib eingeordnet. Während Sascha Riether (Karriereende) und Jeffrey Bruma (Ende der Ausleihe) nicht mehr für S04 auf dem Feld stehen werden, haben andere Begehrlichkeiten geweckt.

Alexander Nübel wird weiterhin mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht und kann den Schalkern nur bis zum Transferfenster im Winter noch eine Ablöse einbringen. Davon wird abhängen, wie es bei Ralf Fährmann weitergeht. Weston McKennie hatte bereits im vergangenen Winter das Interesse des FC Liverpool geweckt und dürfte bei einem Gebot von mehr als 20 Millionen Euro den Verein verlassen.

Nach schwachen Leistungen und Querelen abseits des Platzes würden die Verantwortlichen wohl auch bei Amine Harit, Nabil Bentaleb und Hamza Mendyl im Falle eines passenden Angebots mit einem Abgang liebäugeln. Gleiches gilt bei Yehven Konoplianka, der 2017 für 12,5 Millionen Euro aus Sevilla kam und nur selten zu überzeugen wusste.

Mehr bei SPOX: Tönnies: Heldt-Rückkehr zu Schalke kein Thema

Lesen Sie auch