Bundesliga: Schiri zu McKennie: Protest-Armbinde muss ab

SPOX

Sportvorstand Jochen Schneider hat die jüngsten Leistungen des FC Schalke 04 als "niederschmetternd" bezeichnet und Konsequenzen angekündigt. Weston McKennie hat über seine Botschaft für George Floyd und rassistische Erfahrungen gesprochen. Außerdem verpflichten die Königsblauen wohl einen Nachwuchstorhüter vom FC Everton. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu S04

Schalke 04: Sportvorstand Schneider kündigt Konsequenzen an

Der Schalker Sportvorstand Jochen Schneider (49) hat die jüngsten Leistungen der Königsblauen, die seit Mitte Mai alle vier Spiele verloren und in der Tabelle auf Platz zehn abgerutscht sind, heftig kritisiert: "Unsere Rückrundenbilanz und insbesondere unsere Leistungen seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs sind niederschmetternd. So können und dürfen wir uns als FC Schalke 04 nicht präsentieren", erklärte er in der Bild.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Neben der "dringenden Verpflichtung, diesen erschreckenden Negativlauf umgehend zu stoppen" kündigte Schneider entsprechende Konsequenzen bei der Planung der kommenden Saison an: "Wir werden die richtigen Schlüsse aus dieser Krise ziehen und im Sommer die notwendigen Entscheidungen treffen", ergänzte der 49-Jährige, der seit März 2019 den Posten auf Schalke bekleidet und zuvor unter anderem 16 Jahre für den VfB Stuttgart tätig war.

Die Wende soll in jedem Fall mit Trainer David Wagner eingeleitet werden, der für seine defensive Taktik bei den Niederlagen gegen Düsseldorf und Bremen zuletzt stark kritisiert wurde. "Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit David Wagner wieder den Fußball sehen werden, der uns in der Hinrunde ausgezeichnet hat", betonte Schneider.

Schalke 04: Die vergangenen Ergebnisse

Termin

Gegner

Ergebnis

30. Mai

Werder Bremen

0:1

27. Mai

Fortuna Düsseldorf

1:2

24. Mai

FC Augsburg

0:3

16. Mai

BVB

0:4

7. März

TSG Hoffenheim

1:1

29. Februar

1. FC Köln

0:3

22. Februar

RB Leipzig

0:5

Weston McKennie über Protest: "Bereit, Konsequenzen zu tragen"

Schalkes Weston McKennie (21) war einer von zahlreichen Spielern, die am vergangenen Wochenende seine Solidarität für den bei einem Polizeieinsatz in den USA getöteten Afroamerikaner George Floyd zum Ausdruck brachten. Der Mittelfeldspieler trug gegen Werder Bremen eine Armbinde mit der Aufschrift "Justice for George".

Dass politische Botschaften auf dem Fußballplatz verboten sind - sogar Schiedsrichter Felix Zwayer habe ihn aufgefordert, die Binde abzunehmen -, sei ihm bewusst gewesen: "Wenn ich die Konsequenzen tragen muss, um meine Meinung zu äußern, meine Gefühle auszudrücken, für das einzustehen, woran ich glaube - dann muss ich das tun", sagte er im Interview mit dem US-Magazin Forbes.

Auf die Aufforderung von Zwayer habe er mit "Nein, ich nehme sie nicht ab" geantwortet, denn: "Die Liga und alle im Fußball predigen immer 'Sag nein zu Rassismus'. Also dachte ich auch nicht, dass es ein Problem geben würde. Ich fühlte, dass es meine Verantwortung und meine Pflicht ist, vor allem als Amerikaner. Es war die beste und größte Plattform, die ich nutzen konnte, um ein Bewusstsein zu schaffen." Zwar seien politische Botschaften verboten, aber: "Wenn man wirklich der Meinung ist, dass es sich dabei um eine politische Botschaft handelt, dann weiß ich auch nicht."

Außerdem erklärte der 21-Jährige, dass er einem Pokalspiel gegen eine unterklassige Mannschaft selbst schon Opfer rassistischer Beleidigungen geworden sei. Dabei wurde er mit Affenlauten bedacht und als "Affe" bezeichnet. Auch wenn er nicht gern über diese Vorfälle spricht, betonte er: "Wenn ich nicht sage, was mit mir und meiner Familie passiert ist und ich nicht darauf aufmerksam mache, werden wir niemals die Kraft haben, etwas zu ändern."

Schalke 04 holt offenbar Everton-Keeper

Der FC Schalke 04 steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des 16-jährigen Torwarts Daniel Rose vom FC Everton. Laut der BBC haben sich Klub und Spieler auf einen Wechsel geeinigt. Zuvor soll Rose ein Vertragsangebot von Everton ausgeschlagen haben.

Der irische U17-Nationalkeeper spielt derzeit in Evertons Nachwuchsabteilung. Für die Profis kam er noch nicht zum Einsatz. Auch bei Schalke wäre er zunächst wohl für den Nachwuchs eingeplant.

Um den Posten des Stammkeepers werden sich in der kommenden Saison aller Voraussicht nach Markus Schubert und Rückkehrer Ralf Fährmann duellieren. Alexander Nübel verlässt den Klub ablösefrei zum FC Bayern München.

FC Schalke lässt Kaufoption für Todibo verstreichen

Der FC Schalke hat die Kaufoption für Jean-Clair Todibo nicht gezogen. Das hat Sportvorstand Jochen Schneider bei Waz.de bestätigt. Der 20-jährige Innenverteidiger wird zum Ende der Saison voraussichtlich zu seinem Stammverein FC Barcelona zurückkehren. Todibo hatte kürzlich erklärt, dass er sich einen Verbleib in Gelsenkirchen vorstellen könnte, der Preis von 25 Millionen Euro für ihn fiel letztendlich wohl zu hoch aus.

Bundesliga: Die Tabelle mit Schalke 04

Nach nur vier Punkten in den vergangenen elf Spielen steht S04 nur noch auf Platz zehn. Der Rückstand auf die internationalen Plätze beträgt allerdings nur fünf Punkte.

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

29

86:28

58

67

2.

Borussia Dortmund

29

80:35

45

60

3.

RB Leipzig

29

74:31

43

58

4.

Borussia M'gladbach

29

57:35

22

56

5.

Bayer Leverkusen

29

54:36

18

56

6.

Wolfsburg

29

41:36

5

42

7.

TSG Hoffenheim

29

40:48

-8

42

8.

SC Freiburg

29

38:41

-3

38

9.

Hertha BSC

29

43:50

-7

38

10.

Schalke 04

29

34:46

-12

37

11.

1. FC Köln

29

46:56

-10

34

12.

Eintracht Frankfurt

28

46:53

-7

32

13.

FC Augsburg

29

40:56

-16

31

14.

1. FC Union Berlin

29

34:52

-18

31

15.

1. FSV Mainz 05

29

37:62

-25

28

16.

Fortuna Düsseldorf

29

31:58

-27

27

17.

Werder Bremen

28

30:59

-29

25

18.

SC Paderborn 07

29

32:61

-29

19

Mehr bei SPOX: Schalke holt offenbar Keeper von Everton

Lesen Sie auch