Bundesliga: Solna muss Strafe wegen Isak zahlen

Der schwedische Erstligist AIK Solna ist im Zusammenhang des Wechsels von Sturmtalent Alexander Isak zum Bundesligisten Borussia Dortmund vom schwedischen Verband zu einer Geldstrafe von umgerechnet 36.300 Euro verurteilt worden.

Der schwedische Erstligist AIK Solna ist im Zusammenhang des Wechsels von Sturmtalent Alexander Isak zum Bundesligisten Borussia Dortmund vom schwedischen Verband zu einer Geldstrafe von umgerechnet 36.300 Euro verurteilt worden.

Solna hatte bei dem Winter-Transfer Geld an einen Vermittler gezahlt, dies ist laut Regeln des Weltverbandes FIFA bei einem minderjährigen Spieler aber untersagt.

Der 17-jährige Isak war für etwa zehn Millionen Euro zum BVB gewechselt. Solna kann bis zum 16. Mai Einspruch gegen die Strafe einlegen.

Mehr bei SPOX: Medien: Dortmund will Celtics Moussa Dembele | Medien: Hoffenheims Rosen auf Arsenals Zettel | Meyer-Interview: "So viel Scheiß kann ich nicht erzählt haben"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen