Bundesliga: Sonderlob für Alaba: Chef in der Abwehr

SPOX

Hansi Flick hat in einem Interview die Stärken von David Alaba herausgestrichen. Der Trainer des FC Bayern München lobte den ÖFB-Teamspieler aufgrund seiner defensiven Stärken und seinen Vorzügen in der Spieleröffnung.

"In der Innenverteidigung ist David Alaba der Spieler, der am meisten spricht und eine super Entwicklung hinter sich hat", sagte Flick im Interview mit der Sport Bild. Aufgrund der Stärken des 27-Jährigen zählt ihn der Deutsche deshalb unaufgefordert als Teil jener Riege, die eine "Spieler-Achse" bilden und die Mannschaft auf dem Feld anführen.

"Er spielt konsequent gegen den Ball, kann aber genauso das Spiel eröffnen, sodass er als Innenverteidiger die Anforderungen des modernen Fußballs top erfüllt", sagte Flick weiter.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Neben Alaba strich Flick die Qualitäten von Thomas Müller, Manuel Neuer, Robert Lewandowski, Thiago und Joshua Kimmich hervor. Alle sechs Akteure zählen aktuell auch zum Mannschaftsrat der Münchner.

David Alaba: Abschied im Sommer 2021?

Alaba wechselte im Sommer 2008 aus der Jugendabteilung der Wiener Austria zum FC Bayern. Nach einer halbjährigen Leihe in der Saison 2010/11 zählt der gebürtige Wiener zum Stammpersonal der Bayern. Bislang absolvierte er über 370 Pflichtspiele, erzielte dabei 30 Tore und knapp 50 Assists. 72 Mal lief er für die österreichische Nationalmannschaft auf.

Zuletzt rückte Alaba . Auf seinem alten Platz etablierte sich Alphonso Davies mit dessen Explosivität und Antrittsschnelligkeit. Zuletzt , er steht noch bis Sommer 2021 beim deutschen Serienmeister unter Vertrag.

Lesen Sie auch