Bundesliga: Alaba lehnte Angebot von ManCity ab

SPOX

Der Vertragspoker zwischen FC Bayern München und David Alaba ließ bereits einige Interessenten hellhörig werden. Einen Schritt weiter war angeblich Premier-League-Meister Manchester City.

Die Posse um die Verlängerung von Bayerns Neo-Abwehrchef David Alaba scharrte bereits einige Interessenten. könnten sich angeblich eine Verpflichtung vorstellen.

Laut Informationen von fussballtransfers.com hat zudem Alabas Ex-Trainer Pep Guardiola den Defensivkünstler auf dem Zettel. Dabei soll Manchester City bereits konkrete Schritte getroffen und dem 27-Jährigen bereits einen Vertrag angeboten haben. Doch einen Wechsel zu den Skyblues müssen die Münchner nicht befürchten, denn Alaba soll den Engländern abgesagt haben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Alaba liebäugelt mit Spanien-Wechsel

Ein Abgang ist damit aber nicht vom Tisch. Das Magazin berichtet weiters, dass Alaba einen Wechsel zum FC Barcelona oder Real Madrid bevorzugen würde. Real-Trainer Zinedine Zidane sei laut SportBild "grundsätzlich interessiert" und könne sich den Linksfuß "in seinem Team vorstellen."

Alabas aktueller Vertrag läuft im Sommer 2021 aus. Will Bayern noch eine Ablöse für ihr Eigengewächs lukrieren, müsste man Alaba im Sommer (je nach Corona-Maßnahmen) verkaufen.

Mehr bei SPOX: Hoeneß: Geisterspiele sind "lebensnotwendig" | Franca: Der Magier, der den FC Bayern zerlegte und in Japan Frieden fand

Lesen Sie auch