Bundesliga: BVB: Balerdi-Wechsel offenbar fix

SPOX
Geschäftsführer Hans-Joachim-Watzke hat die deutsche Talentförderung kritisiert. Außerdem: Am Mittwoch stehen zwei Testspiele für den BVB an und ein Transfer soll fix sein.

Bundesliga: BVB: Balerdi-Wechsel offenbar fix

Geschäftsführer Hans-Joachim-Watzke hat die deutsche Talentförderung kritisiert. Außerdem: Am Mittwoch stehen zwei Testspiele für den BVB an und ein Transfer soll fix sein.

Geschäftsführer Hans-Joachim-Watzke hat die deutsche Talentförderung kritisiert. Außerdem: Am Mittwoch stehen zwei Testspiele für den BVB an und ein Transfer soll fix sein.

Hier erfahrt ihr alle News und Gerüchte rund um den BVB.

BVB: Watzke kritisiert deutsche Talenteförderung

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Gegenüber der Bild hat der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, die Jugendarbeit der deutschen Klubs kritisiert: "Ich halte es für die größte sportliche Herausforderung, unser gesamtes Jugendkonzept auf den Prüfstand zu stellen. Gerade bei den 16- bis 20-Jährigen habe ich den Eindruck, dass wir ein bisschen schwächer geworden sind."

Aufgrund dessen würden sich die Vereine immer jüngere Spieler aus dem Ausland holen. Watzke nannte das BVB-Beispiel Jadon Sancho. Der Außenstürmer war im Sommer 2017 mit 17 Jahren von Manchester City nach Dortmund gekommen.

Desweiteren sprach der BVB-Boss über die Einführung einer Gehaltsobergrenze. Die Leute regen sich meistens "mit Recht darüber auf, wenn Spieler im Gegenzug für ihr hohes Gehalt keine professionelle Leistung abliefern, eine unzureichende Einstellung zeigen oder einfach keinen Respekt haben", so Watzke.

Auch zum Standing der Bundesliga hat er eine klare Meinung: "Ich glaube, dass die Bundesliga fan-nah ist, und vor allem ist ihr Fußball für den Fan bezahlbar. Die Bundesliga macht sich auch nicht abhängig von irgendwelchen Privatpersonen oder Staaten. Ich glaube, dass das auch mal kurzfristig ein schwieriger Weg sein kann, aber mittel- und langfristig ist es der richtige." Bereits gestern haben wir über die Äußerungen Watzkes zur Causa Ribery berichtet.

Bericht: BVB vor Transfer von Leonardo Balerdi

Der Wechsel von Leonardo Balerdi von den Boca Juniors zu Borussia Dortmund ist offenbar fix. Das berichtet die SportBild. Demnach haben sich beide Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 16 Millionen Euro für den 19-jährigen Verteidiger geeinigt. Balerdi soll beim Bundesliga-Spitzenreiter einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte einen Transfer im Defensivbereich zuletzt als "denkbar" bezeichnet, weil Manuel Akanji eine längere Pause droht. Balerdi lief bislang fünfmal für Boca in der Liga auf. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Sommer 2021. Anfang kommender Woche soll er in Dortmund den Medizincheck absolvieren.

Sportdirektor Michael Zorc wollte den Vollzug angesprochen auf die neuen Gerüchte im BVB-Trainingslager in Marbella am Freitag nicht bestätigen: "Es gibt aktuell viele Meldungen", wiegelte Zorc im Gespräch mit Journalisten ab.

Borussia Dortmund: Zwei Testspiele am Mittwoch

Borussia Dortmund absolviert am Mittwoch, 11. Januar, zwei Testspiele. Das erste Testspiel, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Willem II Tilburg ausgetragen wurde, ging 3:2 für den BVB aus.

Um 17 Uhr steht für den BVB der nächste Test auf dem Programm. Borussia Dortmund trifft am heutigen Freitagabend im Testspiel auf Feyenoord Rotterdam. Die Partie könnt ihr LIVE auf oder bei SPOX im LIVETICKER verfolgen.

BVB: Die nächsten Spiele

Datum

Wettbewerb

Gegner

Ergebnis

11.01.2019

Testspiel

Willem II Tilburg

3:2

11.01.2019

Testspiel

Feyenoord Rotterdam

19.01.2019

Bundesliga

RB Leipzig

Gerücht: BVB angeblich an Bergamo-Verteidiger dran

Borussia Dortmund ist offenbar an einer Verpflichtung von Robin Gosens vom Serie-A-Klub Atalanta Bergamo interessiert. Dies berichtet Sky Sport Italia. Trotz des vergleichsweise großen Kaders steht BVB-Trainer Lucien Favre mit Marcel Schmelzer lediglich ein gelernter Linksverteidiger zur Verfügung, Raphael Guerreiro wird von Favre in der Regel weiter vorne eingesetzt.

Diese Lücke könnte Gosens ausfüllen. Der 24-Jährige ist auf der linken Außenbahn flexibel einsetzbar und lief auch schon im zentralen Mittelfeld auf. Der deutsche Legionär spielte bis zu seinem 18. Lebensjahr noch in der Landesliga beim VfL Rehde. Damals absolvierte Gosens gar ein Probetraining beim BVB, wechselte anschließend jedoch zum niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim.

"Wenn in Deutschland mein Name fällt, haben mich neun von zehn Experten noch überhaupt nicht auf dem Schirm", sagte der gebürtige Emmericher einst gegenüber t-online und ergänzte: "Die Bundesliga ist aber auf jeden Fall das Ziel, ein echter Traum."

Gosens war im Sommer 2017 vom Eredivisie-Klub Heracles zu Atalanta gewechselt und absolvierte seither 36 Serie-A-Partien. Sein Vertrag in Bergamo läuft noch bis 2020.

Mehr bei SPOX: Fazit des BVB-Trainingslagers: Weder planmäßig, noch besorgniserregend | Watzke spricht über Ribery-Beschimpfungen | Sancho warnt Hudson-Odoi: "Nicht so leicht"

Lesen Sie auch