Bundesliga: Witsel begrüßt Rückkehr von Hummels

Axel Witsel hat die Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund begrüßt. Der Belgier hat weiterhin großen Respekt vor dem FC Bayern München. Ein wildes Gerücht kommt aus Mexiko. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.
Axel Witsel hat die Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund begrüßt. Der Belgier hat weiterhin großen Respekt vor dem FC Bayern München. Ein wildes Gerücht kommt aus Mexiko. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

Axel Witsel hat die Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund begrüßt. Der Belgier hat weiterhin großen Respekt vor dem FC Bayern München. Ein wildes Gerücht kommt aus Mexiko. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, News: Axel Witsel begrüßt Rückkehr von Mats Hummels

Axel Witsel von Borussia Dortmund sieht in der Verpflichtung von Mats Hummels einen wichtigen Schritt. "Es ist, soweit ich das beurteilen kann, so, als wäre er nie weg gewesen. Er ist ein Leader. Und von dieser Sorte konnten wir einen weiteren gut gebrauchen", ordnete der Belgier im kicker die Rückkehr des Verteidigers ein.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hummels habe von Anfang an sofort einen "Einfluss im Training und in den Tests" gehabt. Nicht zuletzt bei Standards sei der ehemalige Nationalspieler eine Waffe: "So viele hatten wir von dieser Sorte bislang nicht - wenn ich da nur an unser Spiel in München zurückdenke, als allein Mats vier oder fünf gute Chancen per Kopf hatte."

Dass mit Hummels nun ein weiterer Spieler mit Führungsanspruch auf dem Platz steht, ist für Witsel kein Problem: "Ich finde es gut. Je mehr Leader, desto besser. Es ist leicht für mich, mit ihm zusammen auf dem Platz zu stehen. Er ist technisch sehr gut. Ich kann ihn in jeder Situation anspielen."

BVB, News: Axel Witsel über Meisterschaftsrennen mit dem FC Bayern

Axel Witsel will mit Borussia Dortmund die Meisterschaft angreifen, hat dabei aber immer noch großen Respekt vor dem FC Bayern München. "Für die Bayern ist es Routine, um Titel zu spielen. Entsprechend relaxt sind sie damit umgegangen. Wir werden dagegen unseren Umgang mit dem Druck ändern müssen", sagte er dem kicker.

Auch dass der FC Bayern bislang auf dem Transfermarkt eher zurückhaltend agierte, nimmt Witsel nicht die Hochachtung: "Glauben Sie mir, sie werden noch neue Spieler verpflichten. Alles andere würde mich doch sehr überraschen. Es wird nicht leichter werden."

Der BVB müsse durchgehend "auf einem Toplevel spielen" und brauche den nötigen Mut: "Sonst musst du es gar nicht erst versuchen. Ich denke, wir sind stärker als im Vorjahr. Aber das werden wir in der Meisterschaft erst noch beweisen müssen." Ebenfalls im Rennen sieht Witsel übrigens RB Leipzig: "Sie sind auf jeden Fall eine sehr starke Truppe, mit die beste der Liga."

BVB-Sommerfahrplan: Trainingslager, Termine, Pflichtspielauftakt

Datum

Programm

Ort

3. Juli

Trainingsauftakt

BVB-Trainingszentrum

15.-21. Juli

PR-Reise

USA

27. Juli - 2. August

Trainingslager

Schweiz, Bad Ragaz

3. August

Supercup gegen FC Bayern München

Dortmund

4. August

Saisoneröffnung

Westfalenstadion

BVB, Gerücht: Interesse an Jose Macias von Club Leon?

Borussia Dortmund ist offenbar an Jose Macias von Club Leon interessiert. Das berichtet Record. Der 19-jährige Stürmer ist derzeit von Guadalajara ausgeliehen und beweist sich in der Liga MX. Entsprechend kompliziert könnte ein Transfer werden.

Dem Bericht zufolge wollen Club Leon und der BVB gemeinsam eine Verpflichtung des Talents anstreben. Dafür wurden rund 13,5 Millionen Euro fällig. Beide Klubs würden rund sieben Millionen Euro beisteuern, um sich jeweils 50 Prozent der Transferrechte zu sichern.

Anschließend solle Macias in Dortmund auf seine Bundesliga-Tauglichkeit geprüft werden. Sollte er von den Verantwortlichen als bereit angesehen werden, werde Club Leon ausbezahlt. Sollte er noch nicht so weit sein, würde der BVB Macias wohl in Mexiko belassen und seine weitere Entwicklung abwarten.

Mehr bei SPOX: Schürrle: Einzige Interessenten aus Asien?

Lesen Sie auch