Bundesliga: Wolfsburg: Wieder Sorgen um Didavi

Die Pechsträhne von Daniel Didavi scheint nicht abzureißen. Der Mittelfeldmotor des VfL Wolfsburg musste am Montag erneut das Training abbrechen.

Die Pechsträhne von Daniel Didavi scheint nicht abzureißen. Der Mittelfeldmotor des VfL Wolfsburg musste am Montag erneut das Training abbrechen.

"Die Adduktoren haben zugemacht", sagte der 27-Jährige auf dem Weg in die Kabine. Wie schwer die Verletzung des 27-Jährigen ist und wie lange er ausfällt, ist bislang noch unklar.

Didavi wechselte im Sommer vom VfB Stuttgart nach Wolfsburg und soll unter dem neuen Coach Andries Jonker zu einem zentralen Baustein der VfL-Offensive werden.

Der Schwabe kommt in dieser Saison aufgrund von Knieproblemen bislang aber nur auf elf Ligaeinsätze. Bereits seit mehreren Jahren plagt sich der Ex-Stuttgarter immer wieder mit Verletzungen herum.

Mehr bei SPOX: Mentalitätstrainer David Kadel im Interview: "Zwei Tage Bergwandern reicht nie" | Didavi zu Wolfsburger Problemen: "Irgendetwas stimmte nicht" | Kampf gegen die Relegation: Kaiserschmarrn am Abgrund

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen