Bundesliga: Xaver Schlager träumt vom FC Arsenal

Xaver Schlager hatte beim Umstieg von der österreichischen Bundesliga auf die deutsche Bundesliga kaum Anpassungsschwierigkeiten - bis ihn ein Knöchelbruch für 80 Tage außer Gefecht setzte.
Xaver Schlager hatte beim Umstieg von der österreichischen Bundesliga auf die deutsche Bundesliga kaum Anpassungsschwierigkeiten - bis ihn ein Knöchelbruch für 80 Tage außer Gefecht setzte.

Xaver Schlager hatte beim Umstieg von der österreichischen Bundesliga auf die deutsche Bundesliga kaum Anpassungsschwierigkeiten - bis ihn ein Knöchelbruch für 80 Tage außer Gefecht setzte.

Mittlerweile ist Schlager wieder fit und hat sich vor der Winterpause auch seinen Stammplatz zurückerkämpft. Dass der Heilungsprozess so schnell verlief, überraschte auch Schlager selbst, wie er im Interview mit Sport-Bild erklärt.

Xaver Schlager: Bundesliga keine Dorfliga

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zudem verteidigt der 22-jährige Mittelfeldspieler die Qualität der österreichischen Bundesliga. "Die Deutschen sagen, sie haben eine Super-Liga, und in Österreich spielen sie Kinder-Fußball. Das schätzen viele falsch ein. Ich habe vorher nicht in einer Dorf-Liga gespielt," so der ÖFB-Teamspieler.

Ein Beweis: Red Bull Salzburgs Leistungen gegen RB Leipzig in der Europa League. "Wir haben nicht nur gewonnen, wir waren zweimal spielerisch besser." In Deutschland würden die Salzburger "vermutlich auch oben mitspielen".

Xaver Schlager träumt von Arsenal-Engagement

In Wolfsburg ist Schlager nicht bei seiner letzten Station angekommen. Und so formuliert Schlager neue Karriereträume. "Einmal bei Arsenal zu spielen", sagt der Linzer. Jener Klub, den er seit dem Champions-League-Finale 2006 supportet - obwohl die Nordlondoner das Finale gegen den FC Barcelona knapp verloren.

"Danach war ich Arsenal-Fan", erinnert sich Schlager. "In der Champions League zu spielen und mit Arsenal englischer Meister zu werden sind hohe Ziele. Aber das muss so sein, so kann ich immer an mir arbeiten und bin nie zufrieden."

Mehr bei SPOX: IV-Ranking: Alaba besser als Hinteregger | Hütter tobt: "So etwas hatte ich noch nie" | Stöger über BVB-Zeit: "Waren am Limit"

Lesen Sie auch