Bundsliga: Bericht: Klub aus China angelt nach Ilsanker

Bereits seit geraumer Zeit wird Stefan Ilsanker bei RB Leipzig mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Nun berichtet die Bild von einem Angebot aus China, genauer gesagt dem Aufsteiger Shijiazhuang Ever Bright.
Bereits seit geraumer Zeit wird Stefan Ilsanker bei RB Leipzig mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Nun berichtet die Bild von einem Angebot aus China, genauer gesagt dem Aufsteiger Shijiazhuang Ever Bright.

Bereits seit geraumer Zeit wird Stefan Ilsanker bei RB Leipzig mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Nun berichtet die Bild von einem Angebot aus China, genauer gesagt dem Aufsteiger Shijiazhuang Ever Bright.

Stefan Ilsankers Vertrag bei RB Leipzig läuft bekanntlich im kommenden Sommer aus. Doch nicht nur deshalb steht ein Abgang im Raum, denn der ÖFB-Nationalspieler brachte es in der aktuellen Saison lediglich auf fünf Bundesliga-Einsätze.

Trainer Julian Nagelsmann setzte kaum auf den 30-Jährigen, weshalb auch Sportdirektor Markus Krösche einem Transfer keinen Riegel vorschiebt: "Er hat es bei seinen letzten Einsätzen auf jeden Fall gut gemacht. Der Trainer verspricht aber keinem Spieler Spielzeit. Sollte er im Januar auf uns zukommen, werden wir uns natürlich zusammensetzen."

Möchte man noch Ablöse für den Sechser generieren, ist im Jänner also die letzte Möglichkeit. Shijiazhuang Ever Bright schaffte es in der abgelaufenen Saison auf Rang zwei in der League One, weshalb man nun in die Super League aufsteigen konnte. In Europa bekannte Namen kann der chinesische Klub bislang keine vorweisen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch