• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

BVB, Barca und United: Diese Entscheidungen könnten bereits fallen

·Lesedauer: 5 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
BVB, Barca und United: Diese Entscheidungen könnten bereits fallen
BVB, Barca und United: Diese Entscheidungen könnten bereits fallen

Der 5. Spieltag der Champions League steht an. Und mit ihm der Eintritt in die heiße Phase. Bislang haben sich nur der FC Bayern, Juventus Turin, Ajax Amsterdam und der FC Liverpool für die K.o.-Runde der Königklasse qualifiziert. SPORT1 zeigt die Ausgangslage in den einzelnen Gruppen der Champions League.

Gruppe A: ManCity und PSG vor Achtelfinal-Einzug

RB Leipzig hat seit dem vergangenen Spieltag keine Chance mehr, das Achtelfinale der Champions League zu erreichen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Manchester City und Paris Saint-Germain können sich dagegen bereits am Mittwoch direkt qualifizieren. Die Scheich-Giganten treffen im direkten Duell aufeinander - Leipzig hingegen ist beim FC Brügge zu Gast. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Sollte RB im Kampf um Platz drei und den Wechsel in die Europa League auswärts gewinnen, hätten City und PSG automatisch das Ticket für die K.o.-Runde gebucht, unabhängig vom Ausgang des eigenen Aufeinandertreffens.

Der Sieger der Partie ist ohnehin für die Endrunde qualifiziert.

Gruppe B: AC Mailand zum Siegen verdammt

Die letzte Chance zum Weiterkommen gibt es für den AC Mailand am Mittwoch bei Atlético Madrid.

Die Italiener haben bislang lediglich einen Punkt gesammelt und brauchen zwei Siege in den beiden verbleibenden Spielen.

An der Spitze steht der FC Liverpool, der mit zwölf Punkten bereits als Gruppenerster feststeht. Die Reds empfangen am Mittwoch den FC Porto, der aktuell Platz zwei bekleidet.

Atlético rangiert direkt dahinter. Gewinnt Porto in Liverpool und verliert Madrid gegen Milan, dann sind die Portugiesen in der K.o.-Runde.

Gruppe C: Extrem wichtiges Spiel steht BVB steht bevor

Borussia Dortmund hat trotz zweier Pleiten gegen Ajax Amsterdam am Mittwoch die Chance, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Nötig ist dafür ein Sieg bei Sporting Lissabon. Sollten wiederum die Portugiesen mit zwei Toren Differenz gewinnen, wären sie vorzeitig qualifiziert.

Der Grund: Sporting hat das Hinspiel in Dortmund mit 0:1 verloren, in der Champions League zählt der direkte Vergleich.

Aktuell sind die Schwarz-Gelben punktgleich mit Lissabon. Ajax steht als Gruppenerster fest. Besiktas Istanbul hat keine Chance mehr aufs Weiterkommen.

Gruppe D: Nächste Sheriff-Sensation gegen Real Madrid?

In dieser Gruppe ist es durchaus kompliziert.

Real Madrid ist als Gruppenerster zu Gast bei Sheriff Tiraspol, das mit drei Punkten Abstand auf Rang drei steht.

Der Gruppenzweite Inter Mailand empfängt am Mittwoch derweil Schachtjor Donezk. Sollte Sheriff die Königlichen ein zweites Mal schlagen, wäre das Achtelfinale sicher, wenn Inter gegen Donezk verliert.

Eine andere Variante: Gewinnen Real und Inter, ziehen beide ins Achtelfinale ein.

Gruppe E: Bayern hilft Punkt, Barcelona unter Druck

Für den personell dezimierten FC Bayern, den das Dauer-Thema Corona vor allem wegen der ungeimpften Spieler begleitet, geht es nur noch um den Gruppensieg. Dazu würde bereits ein Punkt bei Dynamo Kiew reichen.

Viel mehr steht dagegen in Barcelona auf dem Spiel. Barca hat jedoch alles in der eigenen Hand und kann mit einem Sieg gegen Benfica Lissabon Platz 2 absichern.

Ein Selbstläufer wird das sicher nicht - im Hinspiel setzten sich die Portugiesen mit 3:0 durch. Bei einem erneuten Sieg würde Lissabon sogar an Barcelona vorbeiziehen.

Theoretische Achtelfinal-Chancen hat sogar noch Kiew. Dafür müssten die Ukrainer allerdings beide Partien gewinnen und Barcelona beide Spiele verlieren.

Gruppe F: Nach Trainer-Aus - United bei Sieg im Achtelfinale

Auch wenn in der Liga wenig läuft und Manchester United auf der Suche nach einem Nachfolger für den geschassten Trainer Ole Gunnar Solskjaer ist, stehen die Vorzeichen in der Champions League nicht schlecht.

Sollten die Red Devils mit Interimstrainer Michael Carrick beim FC Villarreal siegen, wäre ihnen ein Achtelfinal-Ticket nicht mehr zu nehmen - doch auch die punktgleichen Spanier haben noch alle Chancen.

Bei einem höheren Sieg als 2:1 würde Villarreal den direkten Vergleich mit United für sich entscheiden und somit selbst vorzeitig ins Achtelfinale einziehen.

Auch der Tabellendritte Atalanta Bergamo um den noch verletzten Nationalspieler Robin Gosens, der kurz vor seinem Comeback steht, besitzt noch gute Karten auf das Achtelfinale.

Gewinnt Bergamo bei den Young Boys Bern, könnte im letzten Spiel sogar ein Unentschieden im Duell gegen Villarreal reichen, falls die Spanier gegen United verlieren.

Sollten die Schweizer siegen, könnten sogar alle vier Teams am letzten Spieltag noch ins Achtelfinale einziehen.

Gruppe G: Platz 1 bis 4 - noch alles drin für Wolfsburg

Ähnlich spannend wie in Gruppe F geht es auch in der Wolfsburger Gruppe zu. Als einziges Team kann RB Salzburg das Achtelfinal-Ticket mit einem Sieg in Lille lösen.

Unabhängig vom Ausgang dieses Duells würde Wolfsburg dagegen bei einem Sieg beim FC Sevilla mindestens auf Rang zwei springen.

Für den VfL wird es in jedem Fall ein Endspiel am letzten Spieltag geben.

Aber auch der Tabellenletzte Sevilla darf noch nicht abgeschrieben werden. Gewinnen die Andalusier gegen Wolfsburg, ziehen sie an den Niedersachsen vorbei und liegen bei einem Salzburg-Sieg sogar auf einmal auf Rang 2.

Bei einer Niederlage und mindestens einem gleichzeitigen Punktgewinn von Lille wäre Sevilla aber als sicherer Letzter ausgeschieden.

Gruppe H: Macht Juventus Turin den Gruppensieg perfekt?

Deutlich weniger spannend ist die Gruppe H, denn im Prinzip geht es nur noch um den Gruppensieg.

Theoretisch könnte Zenit St. Petersburg zwar noch an Chelsea vorbeiziehen, doch dazu müsste der englische Spitzenklub beide Spiele verlieren und die Russen beide gewinnen.

Spitzenreiter Juventus Turin hat das Achtelfinal-Ticket bereits sicher und kämpft in London am Dienstag um den Gruppensieg. Ein Remis würde den Italienern dafür bereits reichen.

Malmö FF kann den letzten Tabellenplatz nur noch bei einem Sieg gegen St. Petersburg verlassen. Falls dieser nicht extrem hoch ausfällt, wäre dann aber noch ein Punktgewinn in Turin am letzten Spieltag nötig.

Alles zur Champions League bei SPORT1

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.