Wie der BVB beim Königsklassen-Kader mit Sancho trickst

SPORT1
Sport1

Bis Mittwochnacht mussten alle Teilnehmer in der Champions League sowie Europa League maximal 25 Spieler der UEFA melden. Diese sogenannte A-Liste darf nun bis zum Winter nicht mehr verändert werden.

Viele BVB-Fans mussten dann aber feststellen, dass Jadon Sancho in dem 25-Mann-Kader fehlt. Aus gutem Grund, denn der englische Flügelflitzer wird auf der B-Liste geführt.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Für diese dürfen die Klubs unbegrenzt viele Spieler nominieren, die nicht vor dem 1. Januar 1998 geboren sind und die zwischen ihrem 15. Geburtstag und dem Zeitpunkt ihrer Registrierung bei der UEFA "während zwei aufeinanderfolgenden Jahren für den betreffenden Verein spielberechtigt" waren.

Sancho auf der B-Liste des BVB

Da Sancho seit zwei Jahren für die Schwarzgelben spielt und erst im März 2000 geboren wurde, treffen diese Kriterien auf Sancho zu, der nun gemeinsam mit den Nachwuchskräften Jano Baxmann, Patrick Osterhage, Manuel Pherai, Luca Unbehaun und Dominik Wanner auf der B-Liste steht.

Ein Vorteil dieser Liste: Sie darf während der Gruppenphase verändert werden und muss laut UEFA-Regularien lediglich bis Mitternacht am Tag vor dem Spiel vorliegen.

Reyna und Raschl im 25-Mann-Kader

Ein weiterer Vorteil: Sancho macht so einen Platz auf der A-Liste frei. Deshalb konnte Trainer Lucien Favre den erst 16-jährigen Giovanni Reyna in den 25-Mann-Kader berufen.


Für die 25 Mann auf der A-Liste gilt unterdessen, dass von ihnen mindestens acht im jeweiligen Verband, vier davon wiederum sogar vom jeweiligen Verein ausgebildet worden sein müssen. Kann ein Klub diese Anforderungen nicht erfüllen, verkleinert sich der A-Kader entsprechend - wie bei Eintracht Frankfurt in der Europa League geschehen, das nur 24 Spieler auf die A-Liste setzen durfte.

Auch deshalb steht Sancho auf der B-Liste, er erfüllt beide Kriterien nicht - im Gegensatz zu BVB-Talent Tobias Raschl, der deshalb auf der A-Liste geführt wird.

So sieht der Champions-League-Kader von Borussia Dortmund aus:

Tor: Roman Bürki, Marwin Hitz, Eric Oelschlägel

Abwehr: Mats Hummels, Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou, Leonardo Balerdi, Nico Schulz, Marcel Schmelzer, Achraf Hakimi, Lukasz Piszczek, Mateu Morey

Mittelfeld/Sturm: Axel Witsel, Julian Weigl, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud, Tobias Raschl, Giovanni Reyna, Raphael Guerreiro, Julian Brandt, Thorgan Hazard, Jacob Bruun Larsen, Mario Götze, Marco Reus, Paco Alcácer

Vorläufige B-Liste: Luca Unbehaun, Immanuel Pherai, Patrick Osterhage, Jano Baxmann, Dominik Wanner, Jadon Sancho

Lesen Sie auch