BVB: Bleibt Jadon Sancho wegen Coronakrise doch in Dortmund?

Goal.com

Die Coronakrise sorgt auch auf dem Transfermarkt für Chaos und könnte zur Folge haben, dass Jadon Sancho doch über den Sommer hinaus bei Borussia Dortmund bleibt. Das berichtet der kicker. Der BVB erhofft sich für den englischen Jungstar eine Ablöse von 150 Millionen Euro, die momentan auch die englischen Top-Klubs nur schwer bezahlen könnten.

Dortmund kündigte immer wieder an, um Sancho kämpfen zu wollen. So sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke gegenüber RMC Sport: "Wir geben unser Bestes, Jadon so lange wie möglich zu halten. Wir haben eine gute Beziehung zu ihm." Dennoch schien ein Abgang nach Ende der Saison sehr wahrscheinlich.

BVB: Zuletzt galt Manchester United als Favorit bei Jadon Sancho

Zuletzt galt Manchester United als Favorit auf eine Verpflichtung von Sancho, der 2017 für 7,8 Millionen Euro von ManCity zum BVB wechselte. Der Vertrag des 19-Jährigen läuft noch bis 2022.

Auch in der laufenden Spielzeit zeigt der Flügelspieler starke Leistungen und kommt in 35 Pflichtspielen auf 36 Scorerpunkte (17 Tore, 19 Vorlagen).

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch