BVB: Borussia Dortmund fordert offenbar 140 Millionen Euro für Jadon Sancho

Jadon Sancho ist trotz einer Formdelle heiß begehrt. Den BVB darf er angeblich aber nur für eine extrem hohe Ablösesumme verlassen.
Jadon Sancho ist trotz einer Formdelle heiß begehrt. Den BVB darf er angeblich aber nur für eine extrem hohe Ablösesumme verlassen.

Offensivspieler Jadon Sancho könnte Vizemeister Borussia Dortmund bei einem möglichen Abgang im kommenden Sommer jede Menge Geld in die Kassen spülen. Nach Bild-Informationen liegt die Schmerzgrenze der BVB-Verantwortlichen für einen vorzeitigen Abgang des Angreifers bei 140 Millionen Euro Ablöse.

Der 19-Jährige sorgte zuletzt auch abseits des Rasens für Schlagzeilen und gemäß englischer Medienberichte liebäugelt er mit einem Transfer nach dieser Saison.

BVB-Juwel Sancho: ManUnited und auch Liverpool interessiert

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Neben Rekordmeister Manchester United soll sich auch der FC Liverpool in den Poker um Sancho eingeschaltet haben. Das berichten englische Medien ebenfalls.

Reds-Coach Jürgen Klopp gab unlängst zu verstehen, dass er bereits vor zwei Jahren über eine Verpflichtung des Flügelflitzers nachdachte. "Wir sind nicht blind, wir haben ihn gesehen, ihn gemocht und dann überlegt: Können wir ihn bekommen? Nein. Denn englische Klubs verkaufen nicht an andere englische Klubs", so der Ex-BVB-Trainer über den englischen Nationalspieler.

Sancho bringt es in der laufenden Saison auf 16 Pflichtspiele für den BVB. Darin erzielte er vier Treffer und legte weitere acht auf.

Lesen Sie auch