BVB und FC Bayern gehen leer aus: Lazio Rom offenbar vor Transfer von Marash Kumbulla von Hellas Verona

Goal.com

Lazio Rom sichert sich offenbar die Dienste des albanischen Nationalspielers Marash Kumbulla von Hellas Verona. Das berichtet die italienische Corriere dello Sport. Demnach sollen sich die beiden Vereine auf eine Ablöse in Höhe von rund 28 Millionen Euro verständigt haben.

Lazio könnte allerdings versuchen, zwei Spieler - angeblich Riza Durmisi und Cristiano Lombardi – in den Transfer des 20-Jährigen einzubeziehen, um dadurch die vereinbarte Summe noch zu drücken. In Rom soll Kumbulla einen bis 2025 datierten Vertrag unterschreiben, der ihm ein jährliches Gehalt von 1,5 Millionen Euro einbringt.

Verona-Verteidiger Kumbulla auch bei Bayern und dem BVB im Gespräch

Der in der Jugendabteilung von Hellas ausgebildete Innenverteidiger war in den letzten Monaten auch mit einem Transfer in die Bundesliga in Verbindung gebracht worden: Bereits im Februar hatte die Bild-Zeitung von einem Interesse Borussia Dortmunds berichtet, nach cittaceleste.it sollen sich auch der FC Bayern München und Eintracht Frankfurt mit Kumbulla befassen.

Sein Debüt in der italienischen Serie A feierte der Abwehrspieler am ersten Spieltag der aktuellen Saison, für die albanische Nationalmannschaft kam er zudem Mitte Oktober vergangenen Jahres zu einem ersten Kurzeinsatz. Neben der Innenverteidigung kann Kumbulla auch im defensiven Mittelfeld aufgeboten werden. In Verona steht er noch bis 2022 unter Vertrag.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch