BVB: Nach gescheitertem PSG-Transfer soll Raphael Guerreiro verlängern

Goal.com
Der Portugiese galt bei PSG als heißer Kandidat. Ein Transfer kam aber nicht zustande, und nun will ihn der BVB über diese Saison hinaus binden.
Der Portugiese galt bei PSG als heißer Kandidat. Ein Transfer kam aber nicht zustande, und nun will ihn der BVB über diese Saison hinaus binden.

Raphael Guerreiro wird Borussia Dortmund in der laufenden Transferperiode nach Angaben des kicker nicht mehr verlassen. Die Verhandlungen mit Frankreichs Meister PSG wegen eines Wechsels ergaben wohl keine Einigung. "Er tut uns gut, kein Zweifel", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem kicker am Sonntag.

Dem Bericht zufolge wollen die Dortmunder nun mit Guerreiro verlängern. Der aktuelle Vertrag des 25-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus. Dann liefe der BVB Gefahr, dass Guerreiro ohne Ablöse den Verein verlässt.

Raphael Guerreiro kam vom FC Lorient zum BVB

Zuletzt wurde immer wieder Paris Saint-Germain mit Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel als Abnehmer genannt. Guerreiro gilt als einer der Lieblingsspieler Tuchels, der den Portugiesen gerne als Alternative für die dünn besetzte linke Außenverteidiger-Position verpflichtet hätte.

Europameister Guerreiro war 2016 für zwölf Millionen Euro Ablöse vom FC Lorient nach Dortmund gewechselt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch