BVB - Gladbach-Sportdirektor Max Eberl lobt Stürmer Erling Haaland: "Ein Puzzleteil, das ihnen gefehlt hat"

Goal.com

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hat den Bundesligarivalen Borussia Dortmund für die Verpflichtung Erling Haalands gelobt. Auf die Frage, was sein erster Gedanke gewesen sei, als die Borussia den norwegischen Shootingstar verpflichtet habe, entgegnete der 46-Jährige im Gespräch mit dem TV-Sender Nitro: "Darf man das sagen? 'Scheiße.'"

Der 19-Jährige sei für die Dortmunder "ein Puzzleteil, das ihnen gefehlt hat. Ein Konkurrent in der Bundesliga hat einen großartigen Transfer getätigt", ergänzte der Ex-Profi.

Ex-Bundesliga-Profi Steffen Freund: Haaland? "Der neue Wunderknabe"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ex-BVB-Profi und Nitro-Experte Steffen Freund schlug in die gleiche Kerbe: ""Es sieht ganz danach auch, als sei er der neue Wunderknabe. Wenn er nur ein paar Minuten spielt, und dann immer so extrem für Furore sorgt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er, wenn er von Anfang an spielt, die Bundesliga kaputt schießt."

JADON SANCHO ERLING HAALAND BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 24012020
JADON SANCHO ERLING HAALAND BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 24012020

Erling Haaland schlug in seinen ersten beiden Spielen für den BVB direkt ein. Beim Rückrundenauftakt in Augsburg schnürte der Torjäger nach Einwechslung einen Dreierpack und wurde zum jüngsten Spieler der Ligageschichte, der bei seinem ersten Einsatz für einen Klub drei Tore erzielen konnte.

Bei seinem Heim-Debüt gegen den 1.FC Köln gelang ihm ein Doppelpack, ebenfalls nach Einwechslung. Insgesamt benötigte der Norweger für seine ersten fünf Tore lediglich 57 Minuten  - ebenfalls Bundesligarekord.

Lesen Sie auch