BVB-Kandidat Ferran Torres lehnt Vertragsverlängerung in Valencia erneut ab - Barca hofft auf Transfercoup

Goal.com

Offensivspieler Ferran Torres vom spanischen Erstligisten FC Valencia hat ein weiteres Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung beim LaLiga-Klub zurückgewiesen.

Nach Informationen von Goal und SPOX lehnte der 20-Jährige damit bereits die zweite Offerte seines aktuellen Arbeitgebers ab. Dieses beinhaltete eine satte Gehaltserhöhung, um den Flügelstürmer von einem langfristigen Verbleib beim spanischen Pokalsieger zu überzeugen. 

Valencias Ferran Torres: BVB, Juventus und Barca interessiert

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch das Ausnahmetalent hat offenbar andere Pläne und denkt über einen Transfer im kommenden Sommer nach. Der sechsfache spanische U21-Nationalspieler wird aktuell auch mit dem Bundesligisten Borussia Dortmund und Serie-A-Gigant Juventus Turin in Verbindung gebracht. Die Bianconeri schickten bereits mehrfach Scouts, um Torres zu beobachten.

Doch auch ein weiterer Top-Klub streckt  angebliche seine Fühler nach dem Offensivspieler aus. Der FC Barcelona hofft darauf, dass die gescheiterten Verhandlungen Valencias mit dem Spieler dazu führen, dass Torres für einen geringeren Preis als ursprünglich gedacht zu haben ist. Zuletzt hatte die Mundo Deportivo bereits von einem Interesse der Katalanen berichtet.

Ferran Torres beim FC Valencia: Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro

Noch ist Torres bis 2021 an Valencia gebunden. In seinem Arbeitspapier ist eine festgeschriebene Ablösesumme von 100 Millionen Euro verankert.

In der laufenden Saison machte Ferran Torres 35 Pflichtspiele für die Fledermäuse. In diesen netzte er sechsmal ein und legte darüber hinaus sieben Treffer seiner Kollegen auf.

Lesen Sie auch