BVB: Marco Reus wieder im Mannschaftstraining - Verletzungssorgen vor dem CL-Spiel gegen Monaco

Jan Marschke
90Min

​Als wäre die 1:4-Niederlage in München nicht schon schlimm genug, plagen den BVB vor dem wichtigen Heimspiel am Dienstag gegen Monaco weiterhin massive Verletzungsprobleme. Neben den Langzeitverletzten und zahlreichen angeschlagenen Spielern, erhält das Lazarett nach dem Spiel in Bayern weiteren Zulauf. 

Foto: Getty Images

Während Marco Reus, André Schürrle, Erik Durm und Mario Götze dem BVB schon länger fehlten, musste Thomas Tuchel in München auch noch auf Lukasz Piszczek, Shinji Kagawa und Julian Weigl verzichten. Zudem musste Gonzalo Castro aufgrund von Adduktorenproblemen nach der Halbzeitpause in der Kabine bleiben. 

"Ich hoffe und gehe davon aus, dass es für Dienstag reicht", beruhigte Castro in einem Interview mit der Sport Bild. Auch bei Weigl, Kagawa und Piszczek bestehe Hoffnung auf einen Einsatz in der Königsklasse. " Es werden Spieler bis Dienstag zurückkehren, wir wissen aber nicht, in welcher Form.", betonte Thomas Tuchel bei Sky.

​​


Während der Einsatz vieler Leistungsträger also noch mehr als fraglich ist, kann Tuchel wohl wieder auf Marco Reus zurückgreifen. Der Flügelflitzer trainierte heute nach seinem Muskelfaserriss erstmals wieder zusammen mit der Mannschaft. Ein Comeback in der Startelf am Dienstag ist also mehr als wahrscheinlich.

André  Schürrle und Erik Durm, die die letzten drei Bundesliga-Partien verletzungsbedingt verpassten, trainieren allerdings noch nicht mit der Mannschaft. Eine Rückkehr gegen Monaco ist derzeit noch fraglich.

​​

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen