BVB: Michael Zorc bestätigt Abgang von Achraf Hakimi

Goal.com

Sportdirektor Michael Zorc von Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund hat den Abgang von Rechtsverteidiger Achraf Hakimi zur neuen Saison angekündigt. Der marokkanische Nationalspieler ist aktuell von Real Madrid an den BVB ausgeliehen, wird aber wie geplant laut Zorc nach zwei Jahren in schwarz-gelb zu den Blancos zurückkehren.

Es habe in dieser Woche "neue Entwicklungen" gegeben, sagte Zorc vor dem letzten Bundesligaspiel der Borussen gegen 1899 Hoffenheim bei Sky. Man habe sich bemüht, Hakimi auch "mit anderen Konstrukten" in Dortmund zu halten, allerdings sei der Preis dafür zu hoch. "Da muss man dann auch sagen, dass wollen wir nicht, und das können wir nicht", so der Ex-Profi.

BVB: Wechselt Achraf Hakimi von Real Madrid zu Inter Mailand?

Ob Hakimi (Vertrag bis 2022) dann in der kommenden Saison tatsächlich für Real Madrid auflaufen wird, ist aber trotzdem fraglich. Wie mehrere italienische, spanische und deutsche Medien am Freitag berichteten, steht er unmittelbar vor einem Transfer zu Inter Mailand. Die Nerazzurri bieten eine Ablöse von 45 Millionen Euro für Hakimi.

Der vielseitige Außenverteidiger absolvierte in dieser Saison 44 Pflichtspiele für den BVB, dabei gelangen ihm neun Tore und zehn Assists. Als Ersatz verpflichtete die Borussen bereits den belgischen Nationalspieler Thomas Meunier von PSG.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch