BVB-Star Jadon Sancho stand 2017 angeblich vor Wechsel zu Real Madrid

Goal.com

Borussia Dortmunds Superstar Jadon Sancho stand im Jahr 2017 offenbar kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid. Dies berichtet AS-Journalist Sergio Santos in seiner Video-Kolumne 'La Futboleria'.

"Ein Zeichen dafür, wie sehr Real Madrid Sancho wollte, war, dass es Jose Angel Sanchez (Generaldirektor; d. Red.) war, der das Angebot für seine Verpflichtung persönlich begutachtete", so Santos.

"Es ging so weit, dass Sanchos Vater nach Madrid kommen wollte, um die Einrichtungen des Klubs kennenzulernen – aber der Deal wurde vor eine besondere Hürde gestellt: Sancho wollte von Anfang Teil der ersten Mannschaft sein."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Kein Wechsel zu Real Madrid: Jadon Sancho ging zum BVB

Zwar habe Real laut Santos gewusst, "dass er das Potenzial hatte, sich in der ersten Mannschaft zu etablieren, aber weder Zinedine Zidane noch Juni Calafat (Klub-Talentscout; d. Red.) wollten, dass dies auch im Vertrag schriftlich fixiert wird."

Doch genau das habe Sancho verlangt. "Er war hartnäckig. Hätte Madrid akzeptiert, was er verlangte, beständen gute Chancen, dass Sancho jetzt ein Spieler von Real Madrid wäre."

Stattdessen wechselte Sancho schließlich für knapp acht Millionen Euro von Manchester City zum BVB, wo er auf Anhieb die Nummer "7" von Ousmane Dembele kam und dessen Nachfolger wurde.

Lesen Sie auch