BVB-Startelf: Überraschungsgäste möglich

·Lesedauer: 2 Min.
BVB-Startelf: Überraschungsgäste möglich
BVB-Startelf: Überraschungsgäste möglich

Titelverteidiger Borussia Dortmund wird die erste DFB-Pokal-Runde am Samstag beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden (DFB-Pokal: SV Wehen Wiesbaden - Borussia Dortmund, Sa, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) mit den Neuzugängen Gregor Kobel und Donyell Malen auf dem Rasen angehen, sofern sie nach den positiven Coronatests von Thomas Meunier und Julian Brandt wie geplant stattfinden kann.

Dafür spricht viel, denn am Nachmittag vermeldeten die Borussen, dass die Ergebnisse der jüngsten PCR-Tests ihrer übrigen Spieler allesamt negativ waren.

“Wenn wir Gregor Kobel geholt haben, wissen wir alle, dass wir ihn als Nummer eins geholt haben”, erklärte der neue BVB-Coach Marco Rose am Donnerstag auf der Spieltagspressekonferenz. “Aber das ist nicht in Stein gemeißelt. Er muss das mit Leistung unterstreichen.” (DATEN: Ergebnisse und Spielplan des DFB-Pokals)

Malen gibt sein BVB-Debüt

Auch Donyell Malen, in der vergangenen Woche von der PSV Eindhoven nach Dortmund gewechselt, wird sein erstes Pflichtspiel in schwarz-gelb bestreiten. “Man kann davon ausgehen, dass er am Samstag dabei ist”, sagte Rose.

“Die eineinhalb Wochen bei uns haben ihm gut getan. Wir haben noch etwas Nachholbedarf, was seine Fitness angeht. Aber wir haben schon gesehen, was für ein hervorragender Fußballer er ist.” (NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Dass sich der eine oder andere Überraschungskandidat in die Startelf zum Pokalauftakt gespielt hat, schloss Rose explizit nicht aus.

Rose erwägt Einsatz von Youngster-Trio

“Wir haben hervorragende Trainer in unserem Unterbau in der U23 und der U19, die ihre Jungs sehr gut vorbereitet haben”, lobte der frühere Mainzer Profi.

“Das Niveau der Spieler ist sehr, sehr gut. Die Spieler haben im Trainingslager echt Spaß gemacht. Möglicherweise gibt es Jungs, die wir auch am Samstag sehen. Göktan Gürpüz, Marco Pasalic oder Tobias Raschl wären so Kandidaten.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.