BVB gewinnt Kampf um Abwehr-Juwel

Patrick Berger
Sport1

Halb Europa war hinter ihm her - doch der BVB hat das Rennen um Nnamdi Collins gewonnen und das Juwel langfristig an sich gebunden!

Nnamdi Collins ist deutscher U-Nationalspieler. (Bild: Getty Images)
Nnamdi Collins ist deutscher U-Nationalspieler. (Bild: Getty Images)

Wie SPORT1 erfuhr, haben die Dortmunder das erst 16-jährige Abwehrtalent mit einem Profivertrag ausgestattet. Wie bei Giovanni Reyna, den der BVB ebenfalls längerfristig an sich gebunden hat, ist bei Spielern, die noch nicht 18 Jahre alt sind, laut FIFA-Statuten nur eine Laufzeit von drei Jahren zulässig.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Manchester City und Chelsea lockten BVB-Juwel Collins

Mit dem Collins-Deal ist den Schwarz-Gelben ein regelrechter Coup gelungen.

Namhafte Klubs waren zuletzt am gebürtigen Düsseldorfer dran und lockten mit teilweise unmoralischen Angeboten. Die England-Schwergewichte Manchester City und FC Chelsea warben mit Handgeldern in Millionenhöhe. Vor zwei Wochen schaltete sich auch noch Italien-Klub Juventus Turin ins Rennen um Collins ein, wollte ihn unbedingt holen. Doch Collins entschied sich für einen BVB-Verbleib.

BVB im Teamtraining: So bereiten sich die Teams auf den Re-Start vor

Zorc hält viel vom U17-Abwehrchef

Michael Zorc machte das Collins-Thema zur Chefsache und tütete jetzt alles ein. Der BVB-Sportdirektor hält große Stücke auf Collins, der in der U17 Abwehrchef ist und in 21 Spielen vier Tore (ein Assist) erzielt hat.

Das Eigengewächs kam 2016 von Fortuna Düsseldorf und trainierte bereits bei den Profis mit. Wie auch Sturm-Talent Youssoufa Moukoko (15) soll er demnächst an das Bundesliga-Team rangeführt werden. Ab Sommer 2021 soll er fester Bestandteil der Profis werden. Der 1,89 Meter große Rechtsfuß gilt als größtes Abwehr-Talent in Deutschland und ist Kapitän der deutschen U16-Nationalmannschaft. 

VIDEO: DFL-Plan: Derby-Kracher zum Bundesliga-Auftakt

Lesen Sie auch