BVB testet US-Talent Moses Nyeman von DC United

Obwohl ein Transfer kompliziert wäre, nehmen die BVB-Verantwortlichen in den kommenden Wochen ein hoffnungsvolles US-Talent unter die Lupe.
Obwohl ein Transfer kompliziert wäre, nehmen die BVB-Verantwortlichen in den kommenden Wochen ein hoffnungsvolles US-Talent unter die Lupe.

Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund testet in den kommenden Wochen den US-Junioren-Nationalspieler Moses Nyeman. Wie dessen Klub DC United am Mittwoch mitteilte, wird der 16-Jährige beim BVB trainieren, während die MLS vor ihrer neuen Saison Winterpause macht.

Sollte Neyman die Dortmunder Trainer und Verantwortlichen überzeugen, gibt es auf dem Weg zu einer Verpflichtung allerdings noch eine Hürde. Der Teenager, der für die U17 der USA spielt (drei Einsätze, zwei Treffer), hat keinen EU-Pass. Die FIFA verbietet allerdings Transfers von Nicht-EU-Ausländern unter 18 Jahren zu einem europäischen Verein.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nyeman beim BVB auf den Spuren von Pulisic und Reyna?

Nyeman, der im Mittelfeld zuhause ist, stammt aus DC Uniteds eigener Jugend und war zuletzt von dem Klub aus Washington an Loudoun United in der zweiten US-Liga verliehen. Dort absolvierte er in der zweiten Saisonhälfte 15 Einsätze (ein Tor).

Mit Spielern aus den Vereinigten Staaten hat der BVB in der jüngeren Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Christian Pulisic schaffte bei der Borussia seinen Durchbruch in Europa und wechselte im Januar für 64 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea.

Und im vergangenen Sommer kam Giovanni Reyna aus der Jugendakademie von New York City FC nach Dortmund. Er gehört in der U19 zu den größten Talenten. In der laufenden Saison verzeichnet der offensive Mittelfeldmann elf Torbeteiligungen in 14 Partien.

Lesen Sie auch