BVB will dominant sein: „Vielleicht auch mal ein kleines Foul“

·Lesedauer: 1 Min.
BVB will dominant sein: „Vielleicht auch mal ein kleines Foul“
BVB will dominant sein: „Vielleicht auch mal ein kleines Foul“

Borussia Dortmund sinnt in der Champions League gegen Ajax Amsterdam auf Revanche für die 0:4-Demütigung vor zwei Wochen. „Wir wollen ein deutlich besseres Spiel hinlegen und von Beginn an zeigen, dass wir gewinnen wollen“, sagte Abwehrchef Mats Hummels vor dem Heimspiel gegen den niederländischen Rekordmeister am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN).

Dan-Axel Zagadou wird dabei wieder im Kader stehen, der Abwehrspieler hatte zuletzt ein Comeback in der Drittliga-Mannschaft des BVB gegeben. Ansonsten "fällt keiner weg, kommt keiner dazu", berichtete Trainer Marco Rose über die seit Wochen heftigen Personalprobleme: "Wir werden uns wohl noch einmal an der U23 bedienen."

Rose hat vor dem Spiel Kontakt zu seinem Trainerkollegen Frank Wormuth gesucht, der am Samstag mit Heracles Almelo ein 0:0 gegen Ajax in der Liga erreicht hatte. „Man muss vielleicht auch mal einen Zweikampf mit einem kleinen Foul beenden. Wir müssen besser und mutiger spielen“, sagte Rose: „Du kannst dir viele Dinge zurechtlegen, am Ende geht es um die Umsetzung. Wir werden auch mal ertragen müssen, dass sie ein paar Minuten lang den Ball haben.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.