Olympia mit russischen Schwimmern

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Olympia mit russischen Schwimmern
Olympia mit russischen Schwimmern

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat der russischen Schwimmerin Weronika Andrusenko und ihrem Teamkollegen Alexander Kudaschew grünes Licht für die Olympischen Spiele in Tokio erteilt.

Es hob die vorläufige Dopingsperre gegen das Duo durch den Weltverband FINA im Einzelrichterverfahren auf. Damit können Andrusenko und Kudaschew an den Sommerspielen in Japan teilnehmen, die am Freitag beginnen. (Alles zu Olympia)

CAS hebt Olympia-Ausschluss für Duo auf

Die FINA hatte beiden Verstöße gegen die Anti-Doping-Regeln vorgeworfen. Grundlage der vorläufigen Sperre waren Informationen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) aus dem ehemaligen Moskauer Anti-Doping-Labor.

DAZN gratis testen und Sportighlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Athleten beriefen sich auf einen Mangel an Beweisen und bekamen recht.

Für Andrusenko (30) werden es bereits die dritten Spiele nach 20212 und 2016, eine Medaille hat sie bislang nicht gewonnen. Kudaschew (25) ist erstmals dabei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.