Celta Vigo nutzt Sonderregelung: Nolito kommt als "Torwart-Ersatz" vom FC Sevilla

Goal.com

Angreifer Nolito vom FC Sevilla wechselt trotz geschlossenen Transferfensters mit sofortiger Wirkung zu Celta Vigo. Bei dem Wechsel macht der abstiegsbedrohte LaLiga-Klub von einer Sonderregelung Gebrauch, die bereits der FC Barcelona beim Transfer von Martin Braithwaite nutzte.

So dürfen die Klubs der Primera Division Spieler, die mehr als fünf Monate ausfallen, ersetzen, sofern der Neuzugang ebenfalls aus einer spanischen Liga stammt. Während Barca im Februar den verletzten Ousmane Dembele positionsgetreu mit Stürmer Braithwaite ersetzte, schöpft Celta jedoch den gesamten Spielraum aus.

Sonderregelung: Celta Vigo ersetzt Ersatztorhüter mit Angreifer

So kommt Nolito als "Ersatz" für den verletzten Ersatztorhüter Sergio Alvarez, der sich einen Meniskusriss zugezogen hatte. Der Vertrag des 16-maligen Nationalspielers in Sevilla wäre zum Saisonende ausgelaufen, weshalb Vigo zudem keine Ablöse zahlen muss. Der Vertrag des Offensivmanns läuft laut Marca bis 2021.

Bereits zwischen 2013 und 2016 lief Nolito für die Galizier auf, ehe er für 18 Millionen Euro zu Manchester City wechselte. Für Sevilla erzielte der 33-Jährige in der laufenden Spielzeit drei Tore in 15 LaLiga-Partien.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch