Champions League: BVB-Kritik an Neymar: "Fast lächerlich"

SPOX

PSG-Superstar Neymar hat für sein theatralisches Verhalten rund um die Rote Karte für BVB-Mittelfeldspieler Emre Can im Champions-League-Achtelfinale scharfe Kritik von Borussia Dortmunds Verantwortlichen eingesteckt.

"Die Rote Karte war zu hart. Emre stellt sich ein bisschen entgegen und wir wissen, dass Neymar ein guter Schauspieler ist. Das hat er heute gezeigt", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nach der 0:2-Niederlage des BVB, die das Aus in der Königsklasse bedeutete. Nach einem Foul von Can waren Neymar und der deutsche Nationalspieler aneinandergeraten. Nach einem leichten Schubser sank der Brasilianer zu Boden und provozierte somit den Platzverweis gegen Can.

BVB-Trainer Lucien Favre beklagte: "Das war viel zu hart. Neymar hat ein wenig übertrieben, denke ich. Darüber spreche ich nicht gerne, aber es war viel zu hart - fast lächerlich."

Neymar hatte PSG in der 28. Minute in Führung gebracht, Juan Bernat sorgte kurz vor der Pause für den Endstand. PSG zog damit trotz der 1:2-Hinspielniederlage ins Viertelfinale der Champions League ein.

Mehr bei SPOX: PSG imitiert Haaland: Das steckt dahinter

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch