Champions League: BVB will "einiges geraderücken"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Champions League: BVB will "einiges geraderücken"
Champions League: BVB will "einiges geraderücken"

Borussia Dortmund knabbert noch an der bitteren Niederlage im Bundesliga-Gipfel gegen Bayern München (2:3). "Ich hatte eine unruhige Nacht, aber wir müssen langsam einen Haken dranmachen. Da wurde mir dennoch zu oft mit zweierlei Maß gemessen", sagte Trainer Marco Rose am Montag vor dem sportlich bedeutungslosen Champions-League-Spiel gegen Besiktas Istanbul am Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime).

Rose will das Abwehrverhalten verbessern. "Gegen Bayern haben wir die ersten beiden Tore zu einfach bekommen", sagte er. Nun gelte der Fokus aber der Königsklasse: "Wir wollen ein paar Dinge geraderücken."

Der BVB ist bereits ausgeschieden, hat den Abstieg in die Europa League jedoch sicher. "Es geht zwar in der Gruppe nur noch um die goldene Ananas, aber wir sind Sportler und wollen immer gewinnen", sagte Stürmer Steffen Tigges.

Rose wird einige Spieler schonen, darunter Erling Haaland. Julian Brandt fehlt wegen einer Gehirnerschütterung, Emre Can ist gesperrt, Thorgan Hazard noch angeschlagen. "Wir werden dennoch eine sehr, sehr gute Mannschaft aufs Feld schicken", sagte er.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.