Champions League: Dino Zoff sieht Buffon vor ter Stegen

Der Italiener Dino Zoff, einer der besten Torhüter der Geschichte und Juventus-Legende, äußerte sich vor dem Champions-League-Viertelfinale zwischen Turin und Barcelona zur Torhütersituation der beiden Teams.

Der Italiener Dino Zoff, einer der besten Torhüter der Geschichte und Juventus-Legende, äußerte sich vor dem Champions-League-Viertelfinale zwischen Turin und Barcelona zur Torhütersituation der beiden Teams.

"Ich habe Marc-Andre ter Stegen noch nicht allzu viel spielen sehen, aber mit Buffon bekommt er es wohl mit dem besten Torhüter der Welt zu tun", sagte der Weltmeister von 1982.

"Seit ich 1983 aufgehört habe Fußball zu spielen, hat sich das Spiel des Torwartes nicht groß geändert. Ter Stegen spielt bei Barcelona hinter einer hoch stehenden Abwehrreihe und spielt als moderner Torwart auch viel mit dem Fuß."

Trotz der "modernen" Spielweise von ter Stegen und Co. glaubt Zoff nicht, dass sich das Spiel der Schlussmänner groß geändert habe. Auch zu seiner Zeit sei es wichtig gewesen, gut mitzuspielen, wenn mit hoch stehenden Abwehrreihen agiert wurde. "Mit dem Fuß zu spielen, ist immer noch zweitrangig und nicht entscheidend für das Torwartspiel im Fußball", so Zoff.

Enge Begegnung

Für das Duell zwischen Juve und Barca rechnet er mit einem engen Ausgang. Sicher ist für ihn allein, dass die Bianconeri einen eventuellen 4:0-Vorsprung nicht mehr aus der Hand geben wie vor wenigen Wochen noch PSG.

Der 112-malige Nationalspieler wurde 1982 im Alter von 40 Jahren mit Italien Weltmeister und ist bis heute der älteste Fußballspieler, dem dies gelang. Außerdem war er der einzige Italiener, der Welt- und Europameister wurde.

Mehr bei SPOX: Inaki Williams will in Bilbao bleiben | Nach Wunder im Camp Nou: Juve will Barca stoppen | Medien: Real und Barca kämpfen um Theo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen