Champions League: FC Bayern: Rummenigge erneuert Kritik an Viktor Kassai

Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat seine Kritik an Schiedsrichter Viktor Kassai wegen dessen Leistung beim Aus der Roten in der Champions League gegen Real Madrid erneuert. Die Münchner hatten in Madrid unter der Woche mit 2:4 verloren und dabei unter einigen Fehlentscheidungen des Unparteiischen gelitten.

Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat seine Kritik an Schiedsrichter Viktor Kassai wegen dessen Leistung beim Aus der Roten in der Champions League gegen Real Madrid erneuert. Die Münchner hatten in Madrid unter der Woche mit 2:4 verloren und dabei unter einigen Fehlentscheidungen des Unparteiischen gelitten.

In der neuesten Ausgabe des Bayern-Klubmagazins schrieb Rummenigge: "Das 2:4 nach Verlängerung gegen Titelverteidiger Real Madrid zählt jetzt ohne Frage zu den ganz bitteren Erfahrungen. Weil wir ja nicht bloß unglücklich ausgeschieden sind, sondern auch unverdient. Das ist meine Meinung, und ich suche keine Ausrede. Doch ich möchte nicht verschweigen, dass die Entscheidungen des Schiedsrichters sowie die seiner fünf Kollegen den Ablauf des Spiels dramatisch beeinflusst haben."

Rummenigge nannte konkret den Platzverweis gegen Arturo Vidal, die beiden Abseitstreffer Cristiano Ronaldos und ein vermeintliches Abseits von Bayerns Robert Lewandowski beim Stand von 1:0 für den FCB als Beispiele. Für Rummenigge ist daher klar: "Die Summe der Fehlentscheidungen hat unsere Mannschaft schwer benachteiligt."

Daher sprach sich der Ex-Nationalspieler erneut für den Einsatz von technischen Hilfsmitteln für die Schiedsrichter aus: "An dieser Stelle plädiere ich erneut dafür, dass der Video-Beweis schnell auch auf internationaler Ebene eingeführt wird. Man tut den Referees und dem Wettkampf keinen Gefallen. Alles entwickelt sich im Sport, alles wird professioneller aber dem Fußball werden entscheidende Hilfsmittel verweigert?"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen