Champions League: Hoeneß spricht sich gegen Videobeweise aus

Uli Hoeneß ist enttäuscht über das Ausscheiden in der Champions League - doch trotz einiger Fehlentscheidungen zum Nachteil des FC Bayern München sprach sich Hoeneß am Mittwoch gegen den Videobeweis aus.

Uli Hoeneß ist enttäuscht über das Ausscheiden in der Champions League - doch trotz einiger Fehlentscheidungen zum Nachteil des FC Bayern München sprach sich Hoeneß am Mittwoch gegen den Videobeweis aus.

"Ich weiß nicht, ob man mit Videobeweisen alle Probleme lösen kann", so der Bayern-Präsident in einem Interview bei ran.

Zwar bedauere er die Niederlage gegen Real, dennoch führte Hoeneß weiter aus: "Videobeweise bei Abseits und Foul würden das Spiel als solches verändern und ich weiß nicht, ob das gut für den Fußball ist."

Mehr bei SPOX: Medien: BVB lässt Bartra einfliegen | Causa Kassai: FCB weist Vorwürfe zurück | Schiedsrichter Kassai auf Wikipedia als Spieler von Real gelistet

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen