Champions League: Müller: "Wie wir uns den FCB vorstellen"

Der FC Bayern München hat mit 2:0 gegen Olympiakos Piräus gewonnen und ist ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Protagonisten äußerten sich danach entsprechend positiv.
Der FC Bayern München hat mit 2:0 gegen Olympiakos Piräus gewonnen und ist ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Protagonisten äußerten sich danach entsprechend positiv.

Der FC Bayern München hat mit 2:0 gegen Olympiakos Piräus gewonnen und ist ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Protagonisten äußerten sich danach entsprechend positiv.

Die wichtigsten Stimmen von Sky und und aus der Mixed Zone im Überblick.

FC Bayern München - Olympiakos Piräus 2:0

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Es ging nach den letzten Spielen darum, dass wir nach vorne verteidigen, die Initiative hochhalten. Das hat die Mannschaft gut gemacht. Ich bin mit der Mannschaft zufrieden. Wir haben immer wieder versucht, zu verlagern. In der ersten Halbzeit haben wir hin und wieder die falsche Entscheidungen getroffen, in der zweiten Halbzeit haben wir uns belohnt. Wir haben das umgesetzt, was wir trainiert haben. Wir haben hoch gepresst, nach vorne verteidigt, sind teilweise hohes Risiko gegangen und haben versucht, den Gegner unter Druck zu setzen."

... Alphonso Davies: "Phonzie Davies hat zu wenig hinterlaufen. In der zweiten Halbzeit hat er es ein paar Mal probiert. Er hat einen enormen Speed, den müssen wir mehr ins Spiel bringen."

... die Viererkette: "Die vier haben richtig gut harmoniert. Wir sind besser gestanden, als das in den letzten Spielen der Fall war. Wir haben es gut gemacht, fast nichts zugelassen. Ich bin sehr zufrieden, dass die Null steht und wir das Achtelfinale erreicht haben."

... seinen möglichen Verbleib bis zum Sommer: "Für mich ist es eine Aufgabe für die zwei Spiele. Ich bin mir der Position bewusst und weiß, worauf ich mich einlasse. Ich habe es genossen, weil das Team einfach seine Qualität gezeigt hat. Natürlich haben wir noch Luft nach oben, aber mit dem Spiel heute kann man sehr zufrieden sein."

... die späten Wechsel: "Ich habe keinen Grund gesehen, auszuwechseln, weil das Team in der Defensive sehr gut gestanden ist und sich offensiv Chancen herausgespielt hat. Das Spiel hat gezeigt, dass wir in der Effizienz noch zulegen können. Von daher ist noch Luft nach oben. Das Team hat enorme Qualität, jeder der draußen gesessen hat, kann blind spielen. Ich muss mich entscheiden. Die Spieler haben es gut zurückgezahlt."

... das bevorstehende Duell mit dem BVB: "Ich erwarte genau das Spiel, was die letzten Duelle gezeigt haben: hohe Intensität. Wie spielen zu Hause und wollen natürlich gewinnen. Es ist das zweite wichtige Spiel in dieser Woche und wir können ein weiteres Zeichen setzen. Daher ist es wichtig, dass wir schnell regenerieren. Ich freue mich auf das Duell gegen Dortmund."

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München): "Wir haben eine gute Leistung gezeigt, haben unser Spiel über 90 Minuten durchgezogen. Wir haben uns die Griechen so zurechtgelegt, wie wir das wollten. Am Ende sind ihnen die Kräfte ausgegangen. Wir haben sehr gut nach vorne verteidigt, haben sehr hoch gestanden, den Gegner direkt angegriffen. Das war heute immens wichtig. Was wir nach vorne gemacht haben, war auch gut. Wir hatten ganz viele Ecken."

... auf die Frage, ob es wichtig war, zu Null zu spielen: "Ja. Ausrufezeichen!"

Thomas Müller (FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Ich weiß nicht, ob es ein Arbeitssieg war. Wir haben uns nach vorne zu wenig belohnt. Wir waren dominant, aggressiv, haben die Sachen umgesetzt, die wir im Training erarbeitet haben. Nach vorne hin waren wir aber ein bisschen zu hektisch, haben schlechte Entscheidungen getroffen. Durch unser Pressing hatten wir viele Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte, dann aber zu wenig daraus gemacht. Wir haben dominant zu Hause gewonnen. So, wie wir uns den FC Bayern vorstellen. Nach vorne hat uns wegen dem Arbeitsaufwand aber ein bisschen der Glanz gefehlt. Das war nicht das höchste der Gefühle."

... über die vergangenen Wochen: "Wir haben uns mit den Sachen, die neben dem Platz passiert sind, zuletzt viel beschäftigt. Ich will daraus aber nicht mehr machen, als es ist."

Robert Lewandowski (FC Bayern München) zum Trainerwechsel: "Solange Hansi dabei ist, müssen wir alle zusammenarbeiten. Aber wir müssen mehr auf uns schauen, was wir falsch gemacht haben, was wir besser machen sollen. Das ist auch unser Fehler, der Trainerwechsel. Das ist auch eine Niederlage für die Spieler, dass der Trainer weg ist. Trotzdem müssen wir positiv bleiben. Heute haben wir defensiv stark gespielt, das ganze Spiel unter Kontrolle gehabt. Klar, offensiv war das Timing manchmal nicht perfekt, oder der letzte Pass."

Bayer Leverkusen - Altetico Madrid 2:1

Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel: "Heute gingen zwei rein und das ist der große Unterschied zu den Spielen, die wir in den vergangenen Wochen gespielt haben. Wir haben das heute kompakter gemacht als sonst. Man braucht Ergebnisse, man braucht Punkte, auch für die Mannschaft. Wenn man gut spielt, aber keine Punkte holt, wird man auch schlechter spielen. Heute haben wir gut gespielt und Punkte geholt, das ist gut für das Selbstvertrauen."

... zum eigenen ersten CL-Sieg: "Das beschäftigt mich nicht so sehr. Wenn wir gegen so eine gute Mannschaft zuhause zwei Tore machen, das fühlt sich richtig gut an."

Kevin Volland (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) ...

... zum Spiel und der Frage, wie groß die Erleichterung ist: "Extrem groß, weil wir den Sieg in der Champions League gebraucht haben. Dadurch, dass wir die ersten drei Spiele verloren haben, war das bitter nötig. Es war ein harter Kampf, bis zum Ende. In meinen Augen haben wir verdient. Wir sind sehr glücklich heute."

... zur Leistung: "Wir haben heute als Team verteidigt. Standen sehr kompakt, sind nicht ins offene Messer gelaufen und haben alles abgefrühstückt."

... zur Hoffnung auf den CL-Verbleib: "Es ist noch ein hartes Stück Arbeit die nächsten beiden Spiele, viele Fehler dürfen wir uns nicht mehr erlauben. Aber trotzdem war es heute der richtige Schritt, um auch Moskau unter Druck zu setzen."

Jonathan Tah (Bayer Leverkusen): "Wir haben super gekämpft, ein super Spiel abgeliefert und es bis zum Ende durchgezogen."

Lesen Sie auch