Champions League: Rummenigge: "Wir sind beschissen worden"

Der FC Bayern scheiterte im Viertelfinale der Champions League an Real Madrid. Während die Bayern-Verantwortlichen in der Folge mit dem Schiedsrichter haderten, stufte Real-Stürmer Cristiano Ronaldo den Sieg als verdient ein. Die Stimmen zu den Spielen.

Der FC Bayern scheiterte im Viertelfinale der Champions League an Real Madrid. Während die Bayern-Verantwortlichen in der Folge mit dem Schiedsrichter haderten, stufte Real-Stürmer Cristiano Ronaldo den Sieg als verdient ein. Die Stimmen zu den Spielen.

Real Madrid - FC Bayern

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern) über ...

... das Spiel: "Das war von den Schiedsrichtern eine Serie von Fehlern, die auf diesem Niveau nicht passieren dürfen. Es darf nicht sein, dass solche Fehler ein Spiel entscheiden. Wir haben gut gespielt. So ist aber der Fußball, damit müssen wir jetzt klar kommen. Ich hoffe, dass dies demnächst mit dem Videobeweis nicht mehr passiert."

... die Auswechslung von Robert Lewandowski: "Wir wollten gut verteidigen. Ich habe ihn aus taktischen Gründen ausgewechselt."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef FC Bayern ) über ...

... das Spiel: "Ich muss sagen, ich habe heute zum ersten Mal so etwas wie wahnsinnige Wut in mir. Wut, weil wir beschissen worden sind. Wir sind beschissen worden, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich glaube, heute waren alle Zeugen eines Spiels, das Geschichte geschrieben hat. Uli Hoeneß und ich, wir haben viele Schlachten geschlagen. Heute war auch so ein Spiel."

... die Gelb-Rote Karte von Arturo Vidal: "Er war vor dem Gegenspieler am Ball. Meiner Meinung nach war die Aktion nicht einmal ein Foul, geschweige denn eine Gelbe Karte. Es war eine Fehlentscheidung."

... die Treffer zum 2:2 und 3:2: "Man kann klar sehen, dass das Abseitststore waren. Diese Pfiffe haben das Spiel gegen unsere Gunsten entschieden."

Philipp Lahm (Verteidiger FC Bayern) ...

... über das Spiel: "Die Mannschaft hat heute Mut bewiesen. Sie hat alles versucht, um hier zu gewinnen. In Sachen Schiedsrichter-Entscheidung hatten wir heute ein bisschen Pech. Es ist bitter, dass wir ausscheiden. Ich glaube, dass die Mannschaft es verdient gehabt hätte, weiterzukommen."

... den Umstand, sein letztes CL-Spiel bestritten zu haben: "Jetzt herrscht nur Enttäuschung vor, aber ich denke, dass ich nach der Saison etwas emotionaler zurückblicken werden. Dann werde ich realisieren, was ich mit dieser Mannschaft alles erlebt habe."

Jerome Boateng (Verteidiger FC Bayern): "So ist der Fußball, so ist das Leben."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Wir haben gegen ein Top-Team gespielt. Wir hatten es nicht leicht, aber bis zum Ende an uns geglaubt. Natürlich hatten wir auch etwas Glück. Ich bin glücklich, dass ich Cristiano Ronaldo im Team habe. Er macht den Unterschied aus. Unter dem Strich sind wir verdient weitergekommen."

Cristiano Ronaldo (Mittelfeldspieler Real Madrid): "Es gibt keinen Zweifel, dass Real Madrid besser war. Sechs Tore gegen den FC Bayern zu erzielen, ist nicht einfach. Zwölfter Titel? Hoffentlich."

Toni Kroos (Mittelfeldspieler Real Madrid): "Dass es durch zwei Abseitstore entschieden wird, ist natürlich nicht so schön. Aber über beide Spiele gesehen sind wir absolut verdient weitergekommen. Wir hätten schon in München höher gewinnen müssen. "

Matthias Sammer (Ex-Sportvorstand Bayern München): "Das war Werbung für den Fußball. Es war eine große Leistung von Bayern München. Es gilt keine Vorwürfe zu machen. Bayern muss jetzt den Mund abputzen und die zwei ausstehenden Titel mit aller Macht gewinnen."

Ottmar Hitzfeld (CL-Sieger mit Bayern München): "Es war schon sehr viel Pech dabei. Man darf Bayern im Rückspiel keinen Vorwurf machen. Sie konnten nicht aus dem Vollen schöpfen und standen am Ende in Unterzahl auf dem Platz."

Leicester City - Atletico Madrid

Craig Shakespeare (Trainer Leicester): "Wir hätten schnell nach dem Ausgleich das zweite Tor gebraucht, aber es hat nicht sein sollen. Insgesamt haben wir uns exzellent geschlagen und es ist keine Schande, gegen ein Team wie Atletico auszuscheiden. Der ganze Klub kann sehr stolz auf diese Champions-League-Saison sein. Wir sollten aber mehr solcher Nächte wollen und daran arbeiten, das auch zu verwirklichen."

Jamie Vardy (Stürmer Leicester): "Wir haben in der zweiten Halbzeit alles in die Waagschale geworfen und hatten Spaß am Spiel, aber es hat nicht sein sollen. Wir können mit erhobenem Haupt nach Hause gehen."

Diego Simeone (Trainer Atletico Madrid): "Es war eine Ehre, in diesem Wettbewerb gegen Leicester antreten zu dürfen. Wir hatten großen Respekt vor dem Druck, den sie in der zweiten Halbzeit aufgebaut haben. Jetzt nach dem Spiel bin ich voller Emotionen und stolz auf mein Team."

Saul Niguez (Mittelfeldspieler Atletico Madrid): "Wir freuen uns, unter den Top 4 sein zu sein."

Mehr bei SPOX: Ronaldo erzielt historischen 100. Treffer | Schreckgespenst Ronaldo wirft Bayern raus | Eiskaltes Atletico lässt Leicester keine Chance

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen