Champions League: Liverpool muss bangen: Endspiel in Salzburg

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst und dürfen sich in Salzburg nun keinen Patzer mehr erlauben. Der Titelverteidiger kam gegen den SSC Neapel mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, bleibt aber mit zehn Punkten Tabellenführer der Gruppe E vor Neapel (9).
Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst und dürfen sich in Salzburg nun keinen Patzer mehr erlauben. Der Titelverteidiger kam gegen den SSC Neapel mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, bleibt aber mit zehn Punkten Tabellenführer der Gruppe E vor Neapel (9).

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst und dürfen sich in Salzburg nun keinen Patzer mehr erlauben. Der Titelverteidiger kam gegen den SSC Neapel mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, bleibt aber mit zehn Punkten Tabellenführer der Gruppe E vor Neapel (9).

In Klopps 100. Partie als Coach in einem Europapokalspiel brachte der belgische Nationalspieler Dries Mertens (21.) Neapel in Führung. Nach dem Seitenwechsel glich Dejan Lovren (65.) aus.

Im abschließenden Gruppenspiel beim österreichischen Serienmeister RB Salzburg am 10. Dezember würde den Reds ein Remis zum Einzug in die Runde der letzten 16 reichen. Bei einer Niederlage mit einem Tor Unterschied und einem Napoli-Punktgewinn gegen Genk, wäre Liverpool hingegen ausgeschieden. Das Hinspiel an der Anfield Road hatte der aktuelle Champions-League-Sieger mit 4:3 gewonnen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Vorjahres-Halbfinalist Ajax Amsterdam nutzte das Remis zwischen dem FC Valencia und dem FC Chelsea (2:2) aus und eroberte die Tabellenführung in der Gruppe H. Beim OSC Lille siegte das Überraschungsteam der vergangenen Saison dank der Treffer von Hakim Ziyech (2.) und Quincy Promes (59.) mit 2:0 (1:0). Im Abschlussspiel gegen Valencia reicht Ajax ein Unentschieden zum Weiterkommen.

Inter Mailand überholt den BVB - Wolf-Debüt misslingt gegen RB

Inter Mailand überholte derweil Borussia Dortmund mit einem 3:1 (1:1) gegen Slavia Prag und liegt auf Platz zwei der Gruppe F. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte trifft am letzten Spieltag der Vorrunde auf den FC Barcelona, während der BVB Prag empfängt.

Zenit St. Petersburg verbesserte seine Chance aufs Achtelfinale durch ein 2:0 (1:0) gegen Olympique Lyon in der Gruppe G mit Tabellenführer RB Leipzig deutlich. Der russische Meister eroberte von den Franzosen den zweiten Platz.

Der ehemalige Stuttgarter und Hamburger Cheftrainer Hannes Wolf unterlag bei seinem Europapokal-Debüt mit dem KRC Genk gegen RB Salzburg mit 0:3 (0:2). Bei Salzburg traf erneut Erling Haaland - er hat damit in seinen ersten fünf CL-Partien immer mindestens ein Tor erzielt.

Lesen Sie auch