Chance für Eintracht! Arsenal patzt in Portugal

Sportinformationsdienst
Sport1

Trotz eines Tores des früheren Fußball-Weltmeisters Shkodran Mustafi hat der FC Arsenal in Eintracht Frankfurts Europa-League-Gruppe F seine weiße Weste verloren.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Gunners kamen nach drei Vorrundensiegen in Portugal beim zuvor punktlosen Schlusslicht Vitoria Guimaraes lediglich zu einem 1:1 (0:0), nachdem die ohne Ex-Nationalspieler Mesut Özil angetretenen Londoner durch ihren deutschen Abwehrspieler neun Minuten vor Spielende noch in Führung gegangen waren.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Ungeachtet des Remis wäre Arsenal durch einen Sieg des Bundesligisten Frankfurt am Donnerstag bei Standard Lüttich bereits vor seinen beiden letzten Gruppenspielen für die K.o.-Phase qualifiziert. (UEFA Europa League: Standard Lüttich - Eintracht Frankfurt, ab 18.55 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) Die Eintracht wäre mit einem Sieg in Belgien sicher für die Runde der letzten 32 Mannschaften qualifiziert.

Ganz später Ausgleich des Underdogs

Arsenal tat sich lange schwer, ehe Mustafi per Kopfball aus fünf Metern nach einem Freistoß von Nicolas Pepe für die vermeintliche Entscheidung zugunsten der Engländer sorgte. Doch durch den Ausgleich der Platzherren von Bruno Duarte (90.+1) musste Arsenal seine ersten beiden Punktverluste im laufenden Wettbewerb quittieren.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE


Özil gehörte nicht zum Kader von Arsenals Teammanager Unai Emery, nachdem der Mittelfeldspieler am vergangenen Wochenende in der Premier League beim 1:1 gegen die Wolverhampton Wanderers sein erstes Ligaspiel seit Mitte September bestritten hatte.

Lesen Sie auch