Ist ein Werner-Wechsel zu Bayern noch möglich?

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ist ein Werner-Wechsel zu Bayern noch möglich?
Ist ein Werner-Wechsel zu Bayern noch möglich?

Hier spricht ein Europameister!

Karlheinz Förster hat für die deutsche Nationalmannschaft 81 Länderspiele absolviert, holte 1980 den EM-Titel und wurde zwei Jahre später sogar zum Fußballer des Jahres gekürt, weil er als Vorstopper Legenden wie Diego Maradona reihenweise zur Verzweiflung gebracht hat. Seit Jahren mischt die 62 Jahre alte Verteidiger-Ikone ebenso erfolgreich im Beratergeschäft mit und betreut seit fast einem Jahrzehnt Stürmer-Star Timo Werner.

Jener DFB-Hoffnungsträger und frischgebackener Champions-League-Gewinner, der 2019 fast beim FC Bayern gelandet wäre. Förster führte die Verhandlungen, Werner wollte damals von RB Leipzig nach München wechseln, doch der Wechsel scheiterte auf der Zielgeraden.

In der neuen Folge des SPORT1 Podcasts "Meine Bayern-Woche" (erscheint diesen Freitag) spricht Förster mit Chefreporter Florian Plettenberg über das damalige Interesse aus München.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und bei allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Werner zu Chelsea - und nicht zum FC Bayern

"Einige Topklubs aus Europa wollten ihn haben. Da war auch der FC Bayern dabei. Aber letztendlich hat sich Timo für den FC Chelsea entschieden", sagt Förster.

So wechselte Werner im vergangenen Sommer für etwa 50 Millionen Euro zum FC Chelsea, mit dem er vor dem EM-Start überraschend den Henkelpott gewann.

Bei den Londonern hat er einen Langzeitvertrag bis 2025. Ist es trotzdem möglich, dass Werner nochmal zum FC Bayern wechselt? Dort tritt immerhin sein Förderer und Ex-Trainer Julian Nagelsmann im Sommer seinen Dienst an.

Kann Nagelsmann Werner zu Bayern locken?

"Man kann nichts ausschließen, aber wenn ich es momentan einschätzen müsste, dann sage ich ganz klar, dass Timo beim FC Chelsea bleiben wird. Dort fühlt er sich wohl. Ein Wechsel wird in absehbarer Zeit kein Thema sein", erklärt Förster. Doch der Top-Berater sagt auch: "Julian und Timo schätzen sich. Was in drei, vier Jahren sein wird, weiß ich natürlich noch nicht. Der Fußball ist schnelllebig."

Vorerst kämpft Werner bei der Europameisterschaft um einen Stammplatz bei Joachim Löw. Und Förster, der seinen Schützling ganz genau beobachtet, sagt vor dem Achtelfinale gegen England in Wembley: "Unsere Jungs werden sich steigern. Wir können in London gewinnen."

Was Förster von seinem Klienten und der deutschen Elf bei der EM erwartet, wie man Europameister wird und wie es sich als Berater anfühlt, wenn sich Spieler anderen Agenturen anschließen, erfahrt Ihr in der neuen Folge von "Meine Bayern-Woche". Die darf kein Bayern-Fan verpassen!

SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza in Folge 15 wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: "Plettigoal" spricht mit Europameister Karlheinz Förster über dessen Verhältnis zu Timo Werner, den er seit neun Jahren berät und über dessen gescheiterten Wechsel zum FC Bayern. Weltmeister Roman Weidenfeller sagt, was die die Löw-Elf gegen England besser machen muss. Klartext-Experte Mario Basler bewertet die Pfiffe gegen Leroy Sané. "Plettigoal" verrät, was ihn mit England-Superstar Harry Kane verbindet, warum Leon Goretzka beim FC Bayern verlängern wird und wen Julian Nagelsmann zur rechten Rakete entwickeln will, weil derzeit kein Geld für weitere Neuzugänge vorhanden ist. Jetzt reinhören! Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und bei allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.