Chelsea: Marcel Desailly rät Eden Hazard von Wechsel ab

Desailly sieht einen möglichen Hazard-Wechsel kritisch. Einen Transfer Costas infolge der Lockrufe aus China könnte er sich dagegen vorstellen.

Eden Hazard, Flügelflitzer des FC Chelsea, wird immer wieder mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Marcel Desailly, langjähriger Chelsea-Innenverteidiger, sieht einen möglichen Wechsel des Belgiers zu den Königlichen eher kritisch.

Hazard solle aufgrund seiner Schlüsselrolle, die ihm bei Chelsea zukommt, bei den Blues bleiben und nicht nach Spanien wechseln. Dort gebe es mit Ronaldo und Messi die stärkste Konkurrenz. "Man bedenke, Hazard ist jetzt seit drei Jahren bei Chelsea und er macht es gut, aber er erfüllt nicht das, was wir von ihm erwartet haben: Tore schießen und mit Ronaldo und Messi gleichwertig sein“, weiß Desailly. Hazard steht aktuell bei 14 Ligatreffern, Ronaldo und Messi dagegen schon bei 19 und 27.

Desailly gibt zu bedenken: "Ich bin nicht sicher, ob er wirklich bereit ist, zu wechseln und das Risiko in Kauf zu nehmen.“ Dies gelte auch für Antoine Griezmann, dessen Abschied von Atletico Madrid sich abzeichnet.

Im Fall Diego Costa würde Desailly einen Transfer verstehen, wenn im Sommer einer der finanzstarken chinesischen Klubs mit einem lukrativen Angebot käme. Und dennoch sagt er: "An seiner Stelle würde ich bleiben, niemand kann seinen Stammplatz bei Chelsea gefährden.“ Costa und Hazard haben mit zusammen 31 Ligatreffern einen großen Anteil an der souveränen Tabellenführung Chelseas in der Premier League.  

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen