Warum Mahomes die Chiefs größer machen kann als Bradys Pats

Franziska Wendler
·Lesedauer: 4 Min.

Knapp drei Wochen vor dem Super Bowl verwendete Patrick Mahomes in den sozialen Netzwerken einen ganz besonderen Hashtag.

"#HenneThingIsPossible" schrieb der Quarterback-Superstar – ein Dank an seinen Backup Chad Henne. (NFL: Super Bowl LV Tampa Bay Buccaneers - Kansas City Chiefs mit Tom Brady gegen Patrick Mahomes, Montag 0.30 Uhr im LIVETICKER)

In der Divisional Round beim knappen 22:17-Sieg gegen die Cleveland Browns hatte sich der Super-Bowl-MVP verletzt. Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung wurde er aus dem Spiel genommen. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Dann kam der große Auftritt von Henne. Bei einem kritischen dritten Versuch überwand er kurz vor Schluss mit einem Lauf 13 der noch 14 benötigten Yards. Und die Chiefs blieben mutig. Beim vierten Versuch, bei dem nur noch Inches zu überwinden waren, setzte Head Coach Andy Reid alles auf eine Karte und entschied sich gegen den zu erwartenden Lauf.

Stattdessen warf Henne erfolgreich einen Pass auf Receiver Tyreek Hill. Mit einer Fünf-Punkte-Führung konnte der aktuelle Super-Bowl-Sieger dann die Uhr runterlaufen lassen und sich über den Einzug ins Championship Game der AFC freuen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mega-Vertrag für Mahomes bei Chiefs

Die letzten Minuten im Spiel gegen die Browns machten vor allem eines deutlich: die Chiefs sind auf ganz unterschiedlichen Positionen außergewöhnlich stark besetzt.

Mit Andy Reid hat die Franchise einen brillanten und vor allem mutigen Cheftrainer, der mit dem hochgelobten Offensive Coordinator Eric Bieniemy einen innovativen Assistenten an der Seite hat. (Alles zur NFL)

Und nicht nur das. Mit Mahomes steht der wohl beste Quarterback seiner Generation in Diensten des Teams, womöglich eines der größten Talente der Geschichte. Und das nicht nur für ein paar Jahre.

Im Juli 2020 verlängerte er seinen bereits bestehenden Kontrakt um unglaubliche zehn weitere Jahre bis einschließlich 2032. Ein Gehalt von bis zu 503 Millionen-US-Dollar bedeutet den höchst dotierten Vertrag eines Profi-Sportlers jemals.

Das Arbeitspapier des Spielmachers ist dabei vor allem eines: ein Fingerzeig in Richtung Zukunft. So lange Mahomes beim Team bleibt und sich nicht verletzt, sind die Chiefs automatisch ein Super-Bowl-Kandidat. Vor allem in der AFC gibt es aktuell kaum Mannschaften, die wirklich mit Kansas City mithalten können.

Chiefs mit Kelce, Hill und Co. sehr stark besetzt

Zu stark sind auch die anderen Skill-Positionen im Team besetzt.

Travis Kelce - der wohl beste TIght End der NFL - fungiert als zentrale Anspielstation und ist mit mehr als 1.400 Receiving Yards und den meisten Targets seines Teams für alle Gegner ein konstantes Mismatch.

Receiver Tyreek Hill macht nach diversen privaten Eskapaden derweil wieder mit seinem (außergewöhnlichen) sportlichen Können Schlagzeilen - und selbst wenn beide Stars vom Gegner abgedeckt werden, stehen mit Passempfängern wie Sammy Watkins und Mecole Hardman bärenstarke Alternativen bereit.

Und auch auf der Running-Back-Position sieht alles bestens aus. Mit Shootingstar Clyde Edwards-Helaire, der sich sicherlich noch weiter steigern kann, und dem einstigen Steelers-Star Le'Veon Bell stehen zwei Allzweckwaffen zur Verfügung.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Ära wie Brady und die Patriots?

Und selbst wenn Spieler wie der inzwischen 31 Jahre alte Kelce einmal ihre Karriere beenden, lockt alleine Mahomes weitere Stars ins Arrowhead Stadium.

Beim Super Bowl in der Nacht von Sonntag auf Montag trifft Mahomes mit seinem Team auf Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers. Das Aufeinandertreffen der beiden Spielmacher wird bereits als Duell GOAT gegen Mini-GOAT gefeiert.

Von zehn Super-Bowl-Teilnahmen wie der inzwischen 43-Jährige Brady ist Mahomes natürlich noch weit entfernt – mit seinen 25 Jahren steht er aber immerhin bereits zum zweiten Mal im NFL-Endspiel. (Tabellen der NFL)

Superstar Brady prägte bei den Patriots mit sechs Super-Bowl-Siegen über 20 Jahre hinweg eine Ära. Mahomes ist mit den Chiefs auf dem besten Weg dahin. Seine Fähigkeiten als Quarterback sind unbestritten und bei seiner Franchise stimmen alle Voraussetzungen für eine Super-Bowl-Dauerkarte in den nächsten Jahren.

Mahomes baut Haus in Kansas City

Der Spielmacher selbst hat ohnehin Großes vor. In der "Dan Patrick Show" verriet er kürzlich, sich ein Luxusanwesen in Kansas City errichten zu wollen. "Ich glaube, mein Vertrag geht ja ein paar Jahre, ich werde also noch ein bisschen hier bleiben. Ich habe ein Grundstück und werde mir ein Haus darauf bauen", kündigte er an.

Neben dem Haus, das wohl eher einem Palast gleich dürfte, werden zudem ein Football-Feld und ein Basketball-Court errichtet - letzterer aber nur für die Kinder, die er mit seiner aktuell schwangeren Verlobten in Zukunft noch bekommen will.

Der Super-Bowl-MVP hat mit den Chiefs eine Menge vor. Für den Rest der NFL keine gute Nachricht.