Chiefs begraben Playoff-Träume der Chargers

Alexandra Müller
Sport1

Die Kansas City Chiefs haben in der Nacht auf Dienstag den siebten Sieg im elften Spiel eingefahren und die Tabellenführung in der AFC South verteidigt.

Gegen die Los Angeles Chargers setzte sich die Franchise um Star-Quarterback Patrick Mahomes im Aztekenstadion in Mexiko mit 24:17 durch. Mahomes brachte 19 von 32 Pässen für 182 Yards an den Mann und sorgte für einen Touchdown, musste allerdings auch eine Interception einstecken - seine zweite in der laufenden Saison.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Chiefs-Tight-End Travis Kelce fing sieben Pässe für 92 Yards und sorgte mit seinem Touchdown im dritten Viertel bereits für die erste Vorentscheidung.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Rivers mit vier Interceptions

Die entscheidende Szene spielte sich allerdings 18 Sekunden vor dem Ende ab: Daniel Sorensen, Safety der Chiefs, sorgte an der Goalline für die vierte Interception der Chargers und verhinderte somit den Ausgleich.



"Wir haben das ganze Spiel über das Vertrauen bewahrt", sagte Mahomes. "Wir wussten, dass jemand ein Play machen würde, um das Spiel zu gewinnen." Chiefs-Coach Andy Reid lobte seine Defense: "Ich war wirklich stolz auf unsere Defense auf den Job, den sie heute gemacht haben. Vier Interceptions habe geholfen, Turnover zu kreieren. Ich bin stolz auf die Jungs."

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Für Philip Rivers war das die bereits vierte Interception der Partie - in den letzten beiden Spielen waren es sogar sieben. Der Quarterback von Los Angeles brachte insgesamt 28 von 52 Pässen über 353 Yards an. Sein Coach Anthony Linn hatte trotz der überschaubaren Leistung beschwichtigende Worte übrig. "Er ist rausgegangen und hat alles gegeben. Er hat ein paar Fehler gemacht und das versteht er. Aber ich denke, dass er auch ein paar gute Sachen gemacht hat und uns in die Situation gebracht hat, den Ball über das Feld zu tragen."

Die Playoff-Hoffnungen der Chargers sind nach der fünften Pleite im siebten Spiel auf ein Minimum gesunken.

Lesen Sie auch