CHL: München folgt Mannheim in die K.o.-Phase

·Lesedauer: 1 Min.
CHL: München folgt Mannheim in die K.o.-Phase
CHL: München folgt Mannheim in die K.o.-Phase

Red Bull München hat sich mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten das Ticket für die K.o.-Phase der Champions Hockey League gesichert. Beim Schweizer Meister EV Zug gewann das Team aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 6:1 (1:1, 2:0, 3:0) und folgte den Adler Mannheim in die nächste Runde.

Bastian Eckl (3.), Frederik Tiffels (25.), Justin Schütz (31., 55.), Philip Gogulla (42.) und Tobias Lindner (56.) schossen die Münchner zum Erfolg, der genügte, um Zug in der Gruppe D vom zweiten Platz noch zu verdrängen. Den Gruppensieg sicherte sich Rögle BK aus Schweden, jeweils die ersten beiden Teams der acht Vierergruppen kommen weiter.

Mannheim hatte sein Ticket fürs Achtelfinale bereits in der vergangenen Woche gelöst. Durch das 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) am Mittwochabend gegen Lausanne HC beendeten die Adler die Gruppe C als Zweiter.

Die Eisbären Berlin kamen zum Abschluss der Gruppenphase zu einem 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) beim HC Lugano. Das Ausscheiden der Berliner stand bereits zuvor fest. Am Dienstag hatten die Fischtown Pinguins ihre letzte Chance auf den Einzug in die K.o.-Runde nicht genutzt.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.