Choupo-Moting in Kameruns Aufgebot für den Afrika Cup

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Choupo-Moting in Kameruns Aufgebot für den Afrika Cup
Choupo-Moting in Kameruns Aufgebot für den Afrika Cup

Eric Maxim Choupo-Moting könnte dem Fußball-Bundesligisten Bayern München auch zu Beginn des neuen Jahres wieder länger fehlen. Der erst kürzlich nach seiner Corona-Infektion wieder ins Training eingestiegene Angreifer steht im 28-köpfigen Aufgebot von Kamerun für den Afrika Cup (9. Januar bis 6. Februar 2022). Dies teilten die unzähmbaren Löwen am Mittwochabend offiziell mit.

Ob Choupo-Moting tatsächlich zum Turnier fahren darf, scheint aber noch offen. Erst in der vergangenen Woche kündigten die in der Europäischen Klubvereinigung ECA organisierten Vereine an, ihren Spielern die Freigabe für den Afrika Cup in Kamerun zu verweigern. Die ECA mit Vorstandsmitglied Oliver Kahn von Bayern München wandte sich diesbezüglich schriftlich an den Weltverband FIFA, das entsprechende Schreiben liegt der französischen Nachrichtenagentur AFP vor.

Aus Sicht der ECA habe der afrikanische Kontinentalverband CAF bislang „kein ausreichendes“ Corona-Protokoll vorgelegt, heißt es darin. Daher sehen sich die Vereine „nicht dazu in der Lage, Spieler für das Turnier abzustellen“. Der Afrika Cup ist mitten in der Saison vielen europäischen Klubs ohnehin ein Dorn im Auge. Vor allem in der englischen Premier League, die bis zu 40 Profis abstellen könnte, regt sich Widerstand.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.