“Chuck Taylor All Star“ von Converse: Geschichte eines Super-Schuhs & Lieblingsmodelle

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Heute treiben die klassischen “Chucks“ weniger zu sportlichen als zu modischen Höchstleistungen an. (Bilder: Asos.com)
Heute treiben die klassischen “Chucks“ weniger zu sportlichen als zu modischen Höchstleistungen an. (Bilder: Asos.com)

Über 100 Jahre alt ist der “Chuck Taylor All Star“ schon, seit seiner Markteinführung wurde das Design kaum verändert. Wir zeichnen die Geschichte des Super-Schuhs nach und zeigen die coolsten Modelle.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Über eine Milliarde der einfachen Segelschuhe mit der Gummikuppe sind schon über den Ladentisch gegangen, seit der erste “All Star“ 1917 erschien – als knöchelhoher Basketballschuh für die damals noch junge Sportart. 1923 wurde das ursprünglich schwarze Modell in “Chuck Taylor All Star“ umbenannt – nach dem Basketballspieler Chuck Taylor, der mit dazu beigetragen haben soll, die Schuhe und ihren Tragekomfort weiter zu entwickeln. Damit begann die Erfolgsgeschichte des wohl simpelsten Turnschuhs aller Zeiten, der es zum offiziellen Schuh der amerikanischen Basketballmannschaft schaffte (1936 Gold bei den Olympischen Spielen!) und im Zweiten Weltkrieg zur Grundausstattung des US-Militärs gehörte.

So schimmernd wünschen wir uns einen Klassiker: Mit unzähligen silbernen Pailletten wird aus dem Hightop-Segeltuchschuh, den jeder hat, ein echter Hingucker, den alle haben wollen! Die Schuhe in Silber / Vintage-Weiß sind bei Asos.de für 80 Euro erhältlich.

Wir lieben Sneaker: Bei diesen angesagten Modellen kannst du gerade richtig sparen!

Nicht nur das satte Zypressengrün weckt unsere Aufmerksamkeit und Bewunderung – sondern auch die dicke Sohle, die diesen “Chuck Taylor“ zu einem besonders strapazierfähigen Begleiter macht. Wir wissen momentan noch gar nicht, ob wir Farbe oder Sohle cooler finden – aber das entscheiden wir dann einfach auf dem Weg! Die grünen “Chuck Taylor Hi“ mit dicker Sohle sind bei Asos.de für 85 Euro zu haben.

Eine Trendwende dann in den 1960ern: Die “Chucks“ wurden endlich auch für Kinder produziert, erhielten erst ein Stil- und dann ein Farb-Upgrade: Ab 1962 waren die Segeltuchschuhe auch in der niedrigen Variante erhältlich, einige Jahre später wurden der bisherigen Farbpalette, bestehend aus Weiß und Schwarz, zunächst die sieben Farben des Regenbogens hinzugefügt. Und das war erst der Anfang…

Oha, ganz was Feines: Wir sprechen natürlich vom Netzstoff, mit dem diese Plateau-Version des “Chuck Taylor“ ausgestattet ist. Wer sich das Kunstwerk (das exklusiv bei Asos.de erhältlich ist!) lieber von allen Seiten anschaut, wird eine weitere freudige Überraschung erleben: in Form der der vulkanisierten Gummisohle in strahlendem Sonnengelb. Bei Asos.de ist das schicke Netzteil exklusiv für 85 Euro erhältlich.

Lieblingssneaker von Meghan und Kate: Hier kannst du sie (reduziert) shoppen

Wer dachte, er müsse seine “Chucks“ mit dem ersten Herbstregen einschließen und erst nach Ende des Aprilwetters wieder hervorkramen, irrt sich – zumindest bei dieser Variante: Denn “Chuck Taylor Hi“ gibt es auch als Allwetter-Version mit Goretex-Leder und dicker Wandersohle. So begleitet dich der Schuh durchs ganze Jahr – und tatsächlich auch auf den Berg? Das musst du selbst entscheiden… Bei Asos.de ist der Leder-“Chuck“ für 110 Euro zu haben.

Heute treiben die klassischen “Chucks“ weniger zu sportlichen als zu modischen Höchstleistungen an – dabei hat sich ihr Aussehen seit Anfang der 1920er kaum verändert. Die unverwechselbare Gummikuppe ist geblieben, die mit Nieten versehenen Luftlöcher an der Innenseite auch. Am Tragekomfort wurde zwar in der Zwischenzeit durch eine spezielle Sohlen-Dämpfung gearbeitet. Ansonsten wird lediglich regelmäßig mit der Höhe der “All Stars“ gespielt – von flachen bis zu extrahohen Modellen, von superdünner Sohle über die extradicke Plateau-Variante bis zum Ankle Boot, der seit 2006 auf dem Markt ist.

New Balance Sneakers: Alle wollen Kaias Schuhe!

Saison für Saison erfindet sich der “Chuck“ dennoch immer wieder neu. Wie? Durch seine immer wieder neuen Farben, Prints und Muster, Accessoires und Materialien – damit ja niemals jemand sagen kann: “Chucks? Hab‘ ich schon, brauch ich nicht noch mal…“

Lesen Sie auch