Salah verkündet Entscheidung

Salah verkündet Entscheidung
Salah verkündet Entscheidung

Jetzt ist es raus!

Mohamed Salah wird auch in der kommenden Saison für den FC Liverpool auflaufen. „Ich bleibe definitiv auch nächste Saison“, erklärte der Ägypter auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid. (CL-Finale: FC Liverpool - Real Madrid, Samstag ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Auf Nachfragen nach seiner Zukunft über 2023 hinaus wollte der 29-Jährige jedoch kein Bekenntnis zum Klub von Jürgen Klopp abgeben. „Darüber möchte ich nicht sprechen“, wich er Fragen nach einer Vertragsverlängerung aus. Der aktuelle Kontrakt geht noch bis 2023. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Zuletzt gab es immer wieder Wechselgerüchte um den aktuellen Torschützenkönig der Premier League. Im März hieß es, dass er ein Angebot der Reds abgelehnt habe und keine neuen Gespräche führen wolle, solange das Angebot nicht signifikant verbessert werde. Aktuell soll Salah rund 12,5 Millionen Euro im Jahr verdienen.

Wechselgerüchte nach stockenden Vertragsgesprächen

Doch trotz der stockenden Gespräche zeigte sich der Stürmerstar immer offen für einen Verbleib an der Anfield Road. Auch der ehemalige Reds-Spieler El Hadji Diouf äußerte sich Ende März gegenüber beIN Sports zu den Wechselspekulationen. Die senegalesische Legende riet Salah zum Verbleib an der Anfield Road, da die Stabilität eine wichtige Komponente sei und er bei einem Wechsel nochmal von vorne anfangen müsse. „Er ist bald 30 Jahre alt und ich würde ihn bitten, noch vier Jahre bei den Reds zu spielen.“ (BERICHT: Nachteil für Salah wegen Herkunft?)

Viel wichtiger sei für Salah aber aktuell das Finale gegen Madrid. „Ich möchte nur Hendo (Liverpool-Kapitän Jordan Henderson; Anm. d. Red.) mit der Trophäe sehen – und dann gibt er sie hoffentlich auch mir.“

Bereits 2019 konnte er mit Liverpool die europäische Königsklasse gewinnen. Im Jahr zuvor kam es im Finale ebenfalls zum Aufeinandertreffen mit Real Madrid. Damals musste Salah nach einem Foul von Sergio Ramos vorzeitig den Platz verlassen. Am Ende verlor sein Team 1:3. (BERICHT: Ramos: Salah-Foul war keine Absicht)

Eine passende Gelegenheit also, dafür Revanche zu nehmen - nachdem seine kurzfristige Zukunft nun geklärt ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.