Clasico: Barcelona-Einspruch im Fall Neymar abgelehnt

Die Katalanen haben Neymar nicht in den Kader für das Duell in Madrid aufgenommen. Barca ist frustriert, weil ein finales Urteil noch immer aussteht.

Der FC Barcelona muss bereits vor dem Clasico gegen Real Madrid eine erste Niederlage einstecken: Die Katalanen legten Einspruch gegen die Drei-Spiele-Sperre für Neymar ein, doch der spanische Verband erteilte dem eine Absage.

Die Verantwortlichen von Barcelona plädierten darauf, dass Neymars Reaktion nicht dem Schiedsrichter galt und dies auch nicht bewiesen werden kann.

Nun bleibt der Brasilianer für das LaLiga-Top-Spiel gesperrt und muss auch noch gegen Deportivo La Coruna zusehen. Das Spiel gegen Real Sociedad verpasste er bereits.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen