Claudio Pizarro verrät: Darum entschied ich mich für Bayern statt für Real Madrid

Goal.com

Die immer noch aktive Stürmerlegende Claudio Pizarro hat über seine Entscheidung gesprochen, einst von Werder Bremen trotz eines Angebots von Real Madrid zum FC Bayern München zu wechseln. Nachdem er für Werder zwei starke erste Bundesliga-Spielzeiten mit zehn respektive 19 Saisontoren absolviert hatte, klopfte im Sommer 2001 auch Real bei dem damals 22-Jährigen an.

Nach dem Urlaub habe er von seinem Berater und seinem Vater eine Liste von fünf interessierten Vereinen vorgelegt bekommen, verriet Pizarro nun in einem Live-Video bei Instagram: "Ich habe mir die Liste angeschaut und konnte es kaum glauben. Es war etwas ganz Besonderes für mich, dass eines der Teams Real Madrid war." 

Claudio Pizarro: Hätte bei Real wohl viel weniger gespielt

Allerdings sprach seinerzeit einiges gegen einen Wechsel zu den Blancos und stattdessen für einen Transfer nach München: "Das finanzielle Angebot war viel besser. Da ich Deutschland bereits kannte, habe ich mich entschieden, hier zu bleiben. Zu dieser Zeit hatte Real Madrid Spieler von großer Qualität, sodass ich dort wohl viel weniger gespielt hätte", erklärte der heute 41-Jährige.

Pizarro, der 1999 von Alianza Lima nach Bremen gewechselt war, sollte in zwei Perioden insgesamt neun Jahre bei den Bayern verbringen. Für Werder ist der Peruaner aktuell in seinem zehnten Jahr, nach der laufenden Saison wird er seine Karriere dann beenden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch