Coca-Cola engagiert sich im Sim-Racing

Florian Merz
Sport1

In der Sim-Racing-Szene ist iRacing eine feste Größe und schon seit Jahren Partner der bekannten Rennserie NASCAR.

Gemeinsam haben die Unternehmen nun den Start der elften Season der virtuellen Version der NASCAR-Rennserie bekanntgegeben. Hierzu gehören neue Sponsoren, ein umfangreicherer Prizepool sowie Liveübertragungen via NBCSN.

Coca-Cola - virtuell und in echt

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Im Vergleich zur letzten Saison hat sich der Prizepool auf insgesamt 300.000 US-Dollar erhöht. Damit steigt die Summe um 50 Prozent des Betrags aus dem Vorjahr (200.000 US-Dollar).


Mit Coca-Cola hat die Liga nun einen Sponsor gefunden, der bereits in der realen Welt der NASCAR-Rennserie zuhause ist. Der Getränke-Konzern übernimmt zugleich als Premier Partner die Namensrechte der Liga, die fortan als The eNASCAR Coca-Cola iRacing Series bekannt ist.

Zusätzlich kehrt der virtuelle Wettstreit auf den kleinen Bildschirm zurück. Bereits 2019 wurden einige der Rennen auf dem US-Sender NBCSN übertragen. Für das laufende Jahr ist die Ausstrahlung von insgesamt sechs Rennen der Playoffs geplant.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

2020 treten 20 verschiedene Teams mit 40 Fahrern gegeneinander an. Im vergangenen Jahr konnte sich der US-Amerikaner Zack Novak den Titel auf dem Miami Speedway sichern.

Lesen Sie auch