Colbrelli düpiert die Favoriten

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Colbrelli düpiert die Favoriten
Colbrelli düpiert die Favoriten

Der italienische Meister Sonny Colbrelli hat bei der Straßenrad-EM in seiner Heimat überraschend das Straßenrennen gewonnen und dabei die Favoriten düpiert.

Der 31-Jährige siegte am Sonntag nach 179,2 km rund um Trient vor Remco Evenepoel. Beide waren dem Feld zuvor davongefahren, im Zielsprint ließ Colbrelli dem belgischen Jungstar keine Chance. Rang drei holte der Franzose Benoit Cosnefroy.

Geschke bester Deutscher

Tour-Sieger Tadej Pogacar (22) aus Slowenien musste sich mit Rang fünf begnügen. Als bester Deutscher kam Simon Geschke ins Ziel. Der Berliner, der bei den Olympischen Spielen in Tokio das Straßenrennen wegen einer Corona-Quarantäne verpasst hatte, landete auf Platz 15.

Bei den Profis blieben die deutschen Männer damit in Trient ohne Medaille, besser lief es für die Frauen. Am Samstag schon hatte Liane Lippert (Friedrichshafen) im Straßenrennen Silber gewonnen, sie musste sich nach 107,2 km nur der Niederländerin Ellen van Dijk geschlagen geben.

Bahnrad-Olympiasiegerin Lisa Brennauer (Kempten) belegte den elften Platz. Im Einzelzeitfahren der Frauen hatte sie am Donnerstag Bronze gewonnen.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.